Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr: Nicht aufs Eis gehen
Umland Wunstorf Nachrichten Feuerwehr: Nicht aufs Eis gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 03.03.2018
Das Eis auf dem Steinhuder Meer darf noch nicht betreten werden. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Auch wenn viele Eisflächen wie auch das Steinhuder Meer nach dem Dauerfrost der vergangenen Tage schon verführerisch aussehen, warnt die Feuerwehr doch noch davor, auf ihnen zu laufen. „Wer die Eisflächen betritt, begibt sich in Lebensgefahr“, sagte der Sprecher Marcel Nellesen am Mittwoch. Durch Strömungen kann das Eis gerade in natürlichen Gewässern sehr unterschiedlich dick sein. Das ist auch ein Grund dafür, dass das Steinhuder Meer nie offiziell freigegeben wird. Doch auf auf anderen Gewässern wie zum Beispiel Regenrückhaltebecken ist die Eisschicht derzeit noch zu dünn.

Das Eis auf dem Steinhuder Meer darf noch nicht betreten werden. Quelle: Sven Sokoll

Wer bei den eisigen Temperaturen ins Wasser einbricht, verliert sehr schnell die Kräfte aus den Muskeln und geht unter. Die Feuerwehr rät, sich vorsichtig am Eis festzuhalten oder darauf zu ziehen. Es kann auch möglich sein, sich mit Fäusten oder Ellenbogen den Weg zum Ufer freizuschlagen. Helfer sollten an ihre eigene Sicherheit denken und vor allem die Feuerwehr verständigen. Wer aus dem Wasser geholt wurde, soll vorsichtig wieder erwärmt werden. 

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kirchengemeinden der Kernstadt und aus Bokeloh bieten zum Freitagsmarkt ein Briefwahlbüro in der Stadtkirche an.

02.03.2018

Die Stadt warnt Geschäftsleute vor so genannten Trittbrettfahrern. Diese versuchen, Anzeigen für eine so genannte Bürgerinformation einzuwerben. Die Stadtverwaltung plant aber zurzeit keine Neuauflage. 

02.03.2018

Auch am Steinhuder Meer fehlen dem Star, Vogel des Jahres 2018, ausreichend geeignete Brutplätze. Nach Ansicht des Nabu Wunstorf kann den Tieren mit entsprechenden Nistkästen geholfen werden.

02.03.2018
Anzeige