Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fusionierte Volksbank ist eingetragen

Wunstorf Fusionierte Volksbank ist eingetragen

Im Fusionsprozess der Volksbanken aus Nienburg und Steyerberg ist ein weiterer Schritt getan: Das gemeinsame Institut ist am 4. September in das Genossenschaftsregister eingetragen worden. Jetzt sollen am 21. Oktober die beiden IT-Systeme vereint werden.

Voriger Artikel
Starkes Schüler-Plus eher unwahrscheinlich
Nächster Artikel
Schüler informieren sich auf BNW-Berufsmesse

Die bisherigen Nienburger Vorstandsmitglieder Joachim Meyer (links) und Markus Strahler haben die Fusion mit der Bank aus Steyerberg weiter vorangetrieben.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf/Nienburg. Die Kunden und Mitglieder werden darüber bereits informiert, was sie dabei zu beachten haben.

Digitale Angebote an die Kunden, ihre Geschäfte zu erledigen, sollen künftig noch weiter ausgebaut werden, ohne dass die Präsenz in der Flächen leiden soll. Dazu beitragen sollen vier Regionalbeiräte, von denen einer auch in Wunstorf angesiedelt sein wird. Eine neue Vertreterversammlung für das gesamte Geschäftsgebiet wird nach einem neuen Modus im nächsten Jahr bestimmt.

Ausbauen will die Volksbank auch ihre Angebote für die Landwirtschaft und das Geschäftsfeld Bauen, Wohnen und Energie. Insgesamt verfügt sie nach der Fusion über 22 Geschäftsstellen, 289 Mitarbeiter und 64.000 Kunden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten