Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gewächshaus mit Tomaten brennt 
Umland Wunstorf Nachrichten Gewächshaus mit Tomaten brennt 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 25.03.2018
Die Feuerwehr löscht ein brennendes Gewächshaus an der Straße Am Hohen Holz. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

 Ein Gewächshaus hat am Donnerstag gegen 14.30 Uhr an der Straße Am Hohen Holz in Flammen gestanden. Die Rauchsäule war weit über der Stadt zu sehen. Die Feuerwehr hatte den Brand aber schnell unter Kontrolle, die angeforderte Verstärkung einschließlich Drehleiter und Ortsfeuerwehr Bokeloh konnten nach einer halben Stunde wieder einrücken. 

In dem Gewächshaus wurden Tomaten gezogen. Nach ersten Angaben der Polizei hatte der Besitzer es angesichts der Witterung mit einem Kohleofen beheizt, von dem der Brand ausgegangen sein könnte. Nun wird die Ernte ganz ausfallen müssen, und auch das Gewächshaus hat großen Schaden genommen. 

Die Feuerwehr löscht ein brennendes Gewächshaus an der Straße Am Hohen Holz. Quelle: Sven Sokoll

Die benachbarte Gärtnerei war von dem Brand nicht betroffen, es handelte sich um ein privat betriebenes Gewächshaus. Auch aus der Zuckerrübenfabrik kam der Rauch nicht, von dort aus steigt während der Produktion im Herbst Qualm auf, der oft irrtümlich der Feuerwehr gemeldet wird.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sperrung auf der Klein Heidorner Straße sorgt an den parallelen Wohnstraßen wegen des Ausweichverkehrs für Ärger. Die Stadt hat bereits Tempo-Messtafeln aufgehängt.

25.03.2018

Für die Organisation Greenpeace ist Markus Mauthe durch die Welt gereist. Im Stadttheater zeigt er am Montag, 26. März, die Aufnahmen, die dabei entstanden sind.

25.03.2018

Für die Osterfeuer in den Ortschaften läuft die Annahme von Grünschnitt bei den Veranstaltern an. Luthe und Mesmerode gehen allerdings andere Wege.

25.03.2018