Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jan Beumelburgs Kunst ist heiter bis skurril
Umland Wunstorf Nachrichten Jan Beumelburgs Kunst ist heiter bis skurril
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.09.2017
Jan Beumelburg stellt in der Wunstorfer Abtei aus. Quelle: privat
Anzeige
Wunstorf

„In der Malerei passiert alles aus einer Hand, nur über den Umweg des Sehens“, schreibt Beumelburg. Jedes Bild sei ein Ausdruck der seelischen Gestimmtheit des Künstlers. Gegenständliches löst er aus seinem Kontext, inszeniert es auf teils heitere Weise. Wie etwa das Fenster, das, befestigt an zwei Luftballons, über eine Landschaft fliegt. „Der Hausfrieden schwebt davon“ - so der Titel von 2014.

Erneut stellt der Verein Arbeiten eines Künstlers aus, der seine Schulzeit in der Auestadt verbracht hat. Geboren im Jahr 1965 begann Beumelburg 1984 ein Studium der Freien Kunst in Braunschweig. Anfang der Neunzigerjahre verschlug es ihn nach Brandenburg an der Havel, wo er bis heute freischaffend tätig ist. Beumelburgs Arbeiten wurden mehrfach mit Preisen und Stipendien honoriert, zuletzt 2013 in Ahrenshoop.

Der Wunstorfer Michael Ritter stellt den Künstler bei der Vernissage am Sonntag, 1. Oktober, ab 11.15 Uhr vor. Cellistin Yingtuo Zhang aus Hannover begleitet die Matinee mit Musik. Die Herbstausstellung des Kunstvereins ist anschließend bis Sonntag, 22. Oktober, in der Abtei, Wasserzucht 1, in Wunstorf zu sehen.

Hund Elmo wurde von seinem Besitzer aus Zeitgründen im Tierheim abgegeben. Es handelt sich um einen rund zwei Jahre alten unkastrierten Maltesermischling. Weil er keine anderen Menschen oder Hunde kennt, ist er noch recht unsicher.

Anke Lütjens 28.09.2017

Die Stadtverwaltung hat ihre Gesamtbilanz zur Platzvergabe in den Kindertagesstätten gezogen. Sie rechnet damit, den Rechtsanspruch bei Krippen und Kindergartenplätzen erfüllen zu können.

Sven Sokoll 28.09.2017

Den Patienten ihren letzten Lebensabschnitt so angenehm wie möglich zu gestalten - das ist Anliegen der Palliativpflege. Wie das geschehen kann, haben 31 Pflegefachschüler am Montag bei einem Auszubildendenfachtag im Haus Johannes gelernt.

Anke Lütjens 28.09.2017
Anzeige