Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Arbeitskreis fliegt nach Weißrussland
Umland Wunstorf Nachrichten Arbeitskreis fliegt nach Weißrussland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.09.2017
Die Kinder in Schaptschitze freuen sich über die warme Winterbekleidung. Quelle: privat
Anzeige
Hagenburg

Dabei haben sie den 500 Einwohner zählenden Ort in der Region Gomel besucht – im Gepäck Winterkleidung für etwa 30 Kinder im Alter von zwei bis 15 Jahren. Jacken für etwa 50 Euro pro Stück und Schuhe für 40 Euro pro Paar fanden dankbare Abnehmer. Die neuen Sachen, die gleich mit Vergnügen anprobiert wurden, haben für die Familien einen erheblichen Wert, besonders „angesichts der Tatsache, dass ein Arbeiter im Ort nur etwa 100 Euro pro Monat in der Kolchose verdient“, erklärte Arbeitskreismitglied Roland Freitag.

Ein besonderer Dank der Kinder und Arbeitskreismitglieder gilt Dagmar Blome-Unger. Die Wunstorferin hatte zu ihrem 70. Geburtstag auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für die Kinder in Schaptschitze gebeten. 700 Euro waren zusammengekommen, die in den Kleiderkauf investiert wurden.

Vor Ort kauften die Schaumburger Gäste, die in Familien in Schaptschitze unterkamen, noch reichlich Lebensmittel für die Dörfler ein. „Die Reise war ein voller Erfolg“, freute sich Mitorganisatorin Ulla Thürnau.

Von Vera Skamira

Bayrische Nationalfarben, große Bierkrüge und eine Stimmung, die der auf der Münchner Wies´n in nichts nachsteht, sorgten bei manchen Besuchern des Großenheidorner Oktoberfestes am Sonntag gewiss für Kopfschmerzen.

15.10.2017

Blasmusik in ganz unterschiedlichen Ausprägungen ist am Sonnabendabend zu hören gewesen, als der Musikzug Kolenfeld und der Posaunenchor Steinhuder Meer ihre Jahreskonzerte gegeben haben. Das Feuerwehr-Ensemble war im Stadttheater zu Gast, die Kirchenmusiker in der Steinhuder Petruskirche.

Sven Sokoll 20.09.2017

Wie umgehen mit demenzkranken Menschen, ihrem veränderten Verhalten, ihrer Verzweiflung? Ihre Betreuung ist eine Herausforderung für pflegende Angehörige. Mehr noch: Sie stehen oft am Rand der Belastbarkeit. Ein Vortrag im Senioren- und Pflegestützpunkt Unteres Leinetal zeigt Hilfen auf.

20.09.2017
Anzeige