Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei meldet Einbrecher und defekte Autos
Umland Wunstorf Nachrichten Polizei meldet Einbrecher und defekte Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.11.2017
Die Polizei stoppte am Freitagabend zahlreiche Autofahrer mit defekter Beleuchtung. Außerdem waren Einbrecher wieder unterwegs. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Wunstorf

Am häufigsten stellten sie defekte Scheinwerfer und Kennzeichenbeleuchtungen fest. Ein Autofahrer hatte seine Rücklichter mit schwarzer Folie überklebt. Gegen ihn wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Außerdem musste ein Fahrer seine Ladung auf dem Anhänger besser sichern, bevor er weiterfahren durfte. Die Polizei kündigte weitere Kontrollen an.

Ferner meldet die Polizei zwei Einbrüche. Bereits am 24. Oktober brachen nachmittags unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Großenheidorn an der Straße An den Fuhren ein. In der Nacht zu Sonntag hebelten Einbrecher ein Fenster im ehemaligen Wirtschaftsgebäude der Psychiatrie auf und öffneten Schränke. Über das Diebesgut konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Wer etwas beobachtet hat, erreicht das Polizeikommissariat Wunstorf unter Telefon (0 50 31) 9 53 01 15.

Von Rita Nandy

23 Konfirmanden der Stiftskirchengemeinde treten in die Fußstapfen von Martin Luther: Rund 50 Thesen und Wünsche haben sie erarbeitet und am Sonntagmittag im Beisein von Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt an vier Türen genagelt. Eine ihrer Ideen wird sofort umgesetzt.

01.11.2017

Ein lauter Knall erschütterte am Sonnabendabend gegen 21 Uhr Steinhude. Dachziegel und -fenster flogen durch die Luft. Ursache war die Explosion eines Sprengkörpers in einem Mehrfamilienhaus an der Großenheidorner Straße. Die Feuerwehr Steinhude wurde alarmiert.

01.11.2017

Wenn das Theater Lampenfieber auf der Bühne steht, dann bleibt kein Auge trocken. So auch bei der Premiere von "Neurosige Zeiten" im ausverkauften Gasthaus Tiel am Sonnabendabend. Lachanfälle schüttelten das Publikum. Immer wieder brandete stürmischer Applaus auf.

01.11.2017
Anzeige