Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sanierung der Idenser  Pfarrscheune kann beginnen
Umland Wunstorf Nachrichten Sanierung der Idenser  Pfarrscheune kann beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 19.02.2018
Für Ausstellungen, wie beispielsweise zu Ostern, wird auch die Pfarrscheune genutzt, die saniert werden soll. Quelle: Rita Nandy
Idensen

 Die nächste Hürde für die Sanierung der historischen Pfarrscheune ist genommen. „Ich habe den offiziellen Zuwendungbescheid bekommen“, freut sich Eigentümerin Svenja Barembruch über eine Förderzusage von EU-Mitteln aus dem Leader-Programm „Region Meer & Moor“. Nun will sie die Handwerksarbeiten ausschreiben. Gesucht werden unter anderem Firmen für Beton- und Mauerarbeiten, Zimmerleute, Tischler und Elektriker sowie Heizungsbauer. Die unter Denkmalschutz stehende Scheune aus dem Jahr 1785 soll auch isoliert werden. „Sie erhält trockene Füße und einen warmen Deckel“, umschreibt Barembruch die Arbeiten an Fußboden und Dach. Vor allem Zimmerei- und Lehmarbeiten müssten erledigt, neue Elektroleitungen verlegt und eine Heizung eingebaut werden. Damit könne das Gebäude künftig ganzjährig genutzt werden. Wichtig sei, den Charakter der Scheune zu erhalten. 

Von deren Charme konnten sich bereits zahlreiche Ausstellungsbesucher der Dorfmanufaktur überzeugen, die im September 2014 gegründet wurde. Dieser Zusammenschluss aus mittlerweile 20 Künstlern und Kunsthandwerkern nutzt im Moment das benachbarte ehemalige Pfarrhaus für Kurse und bietet dort seine selbstgefertigten Waren an. Für weitere kreative Angebote oder Werkstätten könnte künftig in der Scheune Platz sein. Die Diele böte sich für Veranstaltungen an. Auch ein kleiner Dorfladen mit regionalen Produkten sei in einem der Räume vorstellbar. 

Läuft alles nach Plan, soll spätestens im Sommer mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 160 000 Euro. Eineinhalb Jahre hat die Eigentümerin Zeit, um ihre Pläne zu realisieren. Firmen, die sich an der Ausschreibung beteiligen möchten, erreichen Svenja Barembruch über die Dorfmanufaktur per Mail unter Dorfmanufakturidensen@gmx.de. Auch Interessenten, die künftig in der Scheune kreativ sein möchten, können sich melden.

Von Rita Nandy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Konzert haben die Ensembles des Hölty-Gymnasiums die Ergebnisse ihrer Übungswoche präsentiert. Bald gibt es eine Gelegenheit, noch mehr zu hören.

19.02.2018

Bei der Jahresversammlung des Verkehrsvereins Hagenburg hat sich keine Lösung abgezeichnet, mit wem im nächsten Jahr ein neuer Vorstand gebildet kann.  Auch eine mögliche Auflösung steht im Raum.

19.02.2018

Sie mussten lange auf eigene Räume warten. Anfang März eröffnet der Hospizdienst Dasein sein Büro in der Corvinuskirchengemeinde. Die Mitarbeiter haben mehr Platz und das Büro in Neustadt bleibt.

19.02.2018