Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Klinikum hält Förderbescheid in der Hand
Umland Wunstorf Nachrichten Klinikum hält Förderbescheid in der Hand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.10.2017
Von Sven Sokoll
Sozialministerin Cornelia Rundt (rechts) überreicht Barbara Schulten, KRH-Geschäftsführerin  für Finanzen und Infrastruktur, den Förderbescheid. Quelle: Sven Sokoll
Wunstorf

Den Angeboten für Kinder und Jugendliche fehlt es an Platz, außerdem stehen dafür bisher nur veraltete Gebäude zur Verfügung. "Wir sind froh, dass wir das jetzt ändern können", sagte Barbara Schulten, KRH-Geschäftsführerin für Finanzen und Infrastruktur. So dürfte die Station eigentlich 38 Betten betreiben, doch die Räume reichen nur für 30.

Zu dem zweieinhalbgeschossigen Gebäude mit einer Fläche von 2800 Quadratmetern will der Träger selbst noch einmal knapp 2 Millionen Euro beisteuern, berichtete der kaufmännische Direktor der Psychiatrie, Johannes Brack. Seit 2014 laufen die Vorplanungen, eine Baugenehmigung hat das Klinikum bereits ein der Hand. "Es gab zwar Beschwerden aus der Nachbarschaft, doch wir stehen voll hinter dem Projekt", betonte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt. In der zweiten Hälfte des nächsten Jahres könnte der Bau jetzt beginnen, der wohl rund zwei Jahre dauern wird.

Die SPD-Ministerin berichtete, dass nach der Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse im Landtag die Zustimmung zu dem Investitionspaket für die Krankenhäuser, aus dem das Geld kommt, kurzzeitig in Frage gestanden hatte. Der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner betonte aber: "Am Ende ging es doch einstimmig über die Bühne."

"Ich halte es nach wie vor für einen Fehler, dass das Land seinerzeit die Psychiatrien abgegeben hat", sagte Rundt auch bei ihrem Besuch. Nach ihren Erfahrungen orientieren sich aber die kommunalen und gemeinnützigen unter den neuen Trägern, wie das Klinikum der Region einer ist, weiterhin stark am Wohl der Patienten.

Für die Johanniter hat der Stillstand des Bahnverkehrs zu einem großen Einsatz am Wunstorfer Bahnhof geführt. Und auch die Blumenauer Feuerwehr wurde am späten Donnerstagabend noch zu einem Einsatz in die Hohner Straße gerufen.

09.10.2017

Ein 55-Jähriger ist an der Bundesstraße 441 bei Wunstorf von einem Auto erfasst worden und dabei tödlich verunglückt. Offenbar schob der Mann sein Fahrrad entlang der Fahrbahn und wurde frontal von dem Wagen getroffen, wie die Polizei in der Nacht zum Freitag mitteilte.

06.10.2017

Der Sturm am Donnerstagmittag hat der Wunstorfer Feuerwehr viel zu tun gegeben. Nach aktualisierten Angaben vom Freitag mussten sie insgesamt 63 Einsätze bewältigen. Überwiegend waren Bäume umgestürzt, die die Helfer beseitigen mussten.

Sven Sokoll 08.10.2017