Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sporthalle der Otto-Hahn-Schule früher frei
Umland Wunstorf Nachrichten Sporthalle der Otto-Hahn-Schule früher frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 02.10.2017
Von Sven Sokoll
Die Sporthalle II der Otto-Hahn-Schule soll früher als bisher angenommen wieder zu nutzen sein. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Schon im April war aufgefallen, dass sich an der Unterkonstruktion der Decke Schrauben gelöst hatten. Die mit Schadstoffen belastete Dämmung wurde daraufhin ausgebaut. Mit Sofortmaßnahmen soll die Halle ganz im Westen des Schulzentrums Barne jetzt wieder einsatzfähig gemacht werden. Dazu zählt ein Ballfangnetz unter dem weiterhin nackten Dach, eine Dämmung der oberen Wandbereiche und die notwendige Beleuchtung. Die Handwerker sollen das bis Ende Oktober oder Anfang November schaffen können, die Kosten betragen rund 50.000 Euro.

"Dann werden wir sehen, wie sich die Lösung bewährt", sagte Stadtsprecher Alexander Stockum. Langfristig wird zu sehen sein, ob sich eine richtige Dachsanierung noch lohnt, oder ob nicht ein Neubau sinnvoller ist, der alle Barnesporthallen ersetzen kann. Dafür hatte die Stadt schon einmal Fördergeld des Bundes beantragt, aber nicht bekommen.

Auf der Nordseite des Bahnhofs entstehen weitere Abstellplätze für Fahrräder. Die Region hat der Stadt bereits 18 neue Anlehnbügel für diesen Zweck überlassen, an die jeweils zwei Fahrräder angeschlossen werden können. Der Standort steht aber noch nicht endgültig fest.

Sven Sokoll 01.10.2017

Die Bank vor der Stadtkirche, auf der Handys aufgeladen werden können, ist für eine Wartung am Donnerstag abgebaut worden. Nach Angaben von Stadtsprecher Alexander Stockum wird sie Ende nächster Woche wieder an Ort und Stelle sein können.

Sven Sokoll 01.10.2017

Die Stadt Wunstorf ist von Stadt und Region Hannover als besonders fahrradfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet worden. Die Verwaltung, 240 Mitarbeiter im Rathaus, siegte in der Kategorie der mittelgroßen Betriebe. Gelobt wurde unter anderem die neue Fahrradgarage neben der Bauverwaltung.

Sven Sokoll 01.10.2017
Anzeige