Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Sturmtief fegt nur Mülltonnen um

Wunstorf Sturmtief fegt nur Mülltonnen um

Abgeschwächt machte sich am Mittwoch auch in Wunstorf das Sturmtief Burglind bemerkbar. Jede Menge Zweige und Äste landeten auf den Straßen. Und auch vor Abfalltonnen und -säcken machten die Böen nicht halt.

Voriger Artikel
Promenaden-Brücke wird erneuert
Nächster Artikel
Drei Verletzte nach Unfall auf L392

Sturmtief Burglind zieht auch über Wunstorf hinweg

Quelle: Christiane Wortmann

Wunstorf.  Angekündigt war starker Wind schon für die Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Richtig Fahrt nahm Sturmtief Burglind dann aber erst am Mittwochvormittag auf.  Zwar abgeschwächt, aber noch mit starken Böen und Regenfällen machte sich Burglind auch in Wunstorf bemerkbar und der  Müllabfuhr das Leben schwer. Wertstoffsäcke wehten auf die Straße und auch die eine oder andere Müll- und Papiertonne blieb vor und nach der Abholung nicht an ihrem angestammten Platz stehen. 

Sturmtief Burglind zieht auch über Wunstorf hinweg

Sturmtief Burglind zieht auch über Wunstorf hinweg

Quelle: Christiane Wortmann

Den ganzen Tag warnte der Deutsche Wetterdienst vor umherfliegenden Gegenständen und umstürzenden Bäumen. Die Böden seien durch den Regen der vergangenen Tage durchnässt und kippten schneller um, so die Aussage der Experten.  In Wunstorf dagegen blieb aber zunächst alles ruhig. Sturm Xaver habe im Oktober wohl bereits alles aufgeräumt, vermeldete Sprecher Marvin Nowak schmunzelnd. Auch für die Kollegen von der Polizei habe es bis zum späten Nachmittag keine sturmbedingten Einsätze gegeben, teilte ein Sprecher mit.  

Gegen 18.30 Uhr wurde die Steinhuder Feuerwehr dann allerdings noch in die Große Bleiche alarmiert. Ein Ast war auf ein Auto gefallen, hatte aber keinen großen Schaden angerichet.

Von Christiane Wortmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten