Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Wipp-Lounge ist eröffnet
Umland Wunstorf Nachrichten Die Wipp-Lounge ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.01.2018
Besucherin Eva und Diakon Stefan Krüger unterhalten sich in der neuen Wipp-Lounge. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

 Das Angebot muss sich noch etwas herumsprechen, aber die Voraussetzungen sind gut, dass die Evangelische Jugend bei der Stiftsgemeinde einen neuen Treff etabliert. Nachdem der Kurze-Wege-Laden in der Barne schon lange gut läuft, hatte Diakon Stefan Krüger auch bei Corvinus in der Oststadt vor einigen Monaten einen neuen Treff eingerichtet. „Jetzt wollten wir noch in die Mitte der Stadt gehen“, sagt Krüger. In der Fußgängerzone wäre es dann doch zu teuer geworden, aber nun nutzt die Jugend den bisherigen Clubraum der Stiftsgemeinde. 

  Wegen der entspannenden Schwingstühle hat er schon einen neuen Namen bekommen: „Wipp-Lounge“ prangt nicht nur auf der Wand, sondern auch auf neuen Kaffeebechern. Der Treff an der Stiftsstraße 5b ist zunächst montags von 16 bis 18 Uhr, mittwochs von 16 bis 20 Uhr und donnerstags von 18 bis 20 Uhr geöffnet und richtet sich an 14- bis 27-Jährige. Montags sollen allerdings Oberstufenschüler auch gemeinsam etwas für die Schule tun könnne. 

„Zu Hause kann ich schlecht lernen“, begrüßt Eva das. Die Elftklässlerin vom Hölty-Gymnasium hat den Treff auch mit eingerichtet. Insgesamt hofft Krüger, dass die Jugendlichen sich selbst mit für den Betrieb der Lounge engagieren werden und sich aus der gemeinsamen Arbeit auch weitere Veranstaltungen ergeben. Zumindest wird an jedem dritten Freitag eines Monats von 18 bis 20 Uhr noch eine Andacht gefeiert.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Jugendpsychiatrie in Wunstorf sind Patienten mindestens bis Ende der Sechzigerjahre offenbar für Medikamententests missbraucht worden. Jetzt werden weitere Details bekannt.

16.01.2018

Bei neuen Berechnungen hat die Landesbehörde für Straßenbau  festgestellt, dass die Tragfähigkeit der Hochbrücke leichte Defizite aufweist. Die Reaktion ist ein Überholverbot für schwere Fahrzeuge.

19.01.2018

Um auch in Hagenburg Dienste anbieten zu können, müsste der Anrufbus Sachsenhagen einen zweites Fahrzeug anschaffen.

19.01.2018
Anzeige