Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Verwaltungsausschuss steht hinter Gedenken

Wunstorf Verwaltungsausschuss steht hinter Gedenken

Das Konzept der Gedenkstein-Feier für Gernika am Freitag auf dem Fliegerhorst hat im städtischen Verwaltungsausschuss am Montagabend die Rückendeckung aller Mitglieder bekommen. Mit Unverständnis wurde auf die Kritik daran reagiert.

Voriger Artikel
In der Seniorenresidenz gibt es eine Neue
Nächster Artikel
Eberhardt: Plan für Bücherei war bekannt

Die Vernichtung Gernikas hat Pablo Picasso zu einem berühmten Gemälde inspiriert. Nun wird es auch auf dem Wunstorfer Fliegerhorst einen Gedenkstein geben.

Quelle: epa efe Angel Diaz

Wunstorf. Das teilte Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt nach der nichtöffentlichen Sitzung mit. Betont wurde demnach auch, dass die Oswald-Boelcke-Straße ihren Namen behalten soll.

Der Bürgermeister der baskischen Stadt, die vor 80 Jahren verheerend bombardiert wurde, hat das Stadtratsmitglied Lourdes San Severino Erdaide als Vertreterin bei der Feier benannt. In der gedruckten Ausgabe der Zeitung am Dienstag war durch ein Versehen beim Kürzen fälschlicherweise zu lesen, dass es keinen offiziellen Vertreter gebe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden