Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf „Ich genieße das Meer vor der Haustür“
Umland Wunstorf „Ich genieße das Meer vor der Haustür“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 09.10.2018
Am Wasser: Andrea Kuschetzki legt, so oft es geht, mit ihrer Jolle „Harlekin“ ab. Quelle: Mirko Bartels
Wunstorf

Was macht Heimat aus? In unserer Serie erzählen Menschen aus Garbsen, Neustadt, Seelze und Wunstorf, warum sie hier gerne zu Hause sind. Heute im Gespräch: Andrea Kuschetzki, Gründerin des Seglertreff Region Hannover.

Ich lebe gern hier, weil …

… ich die Innenstadt von Wunstorf als eine wunderschöne kleine und liebenswerte Stadt empfinde, in der man sich geborgen und wohlfühlen kann und die für jeden etwas bereithält. Sie ist überschaubar und hat zugleich ein abwechslungsreiches Umland mit vielen schönen Anlaufpunkten. Und wer hat schon ein richtiges Meer direkt vor der Haustür?

Dennoch vermisse ich in meiner Stadt ...

… ein Kneipen- und Nachtleben, wo man auch mal die Möglichkeit hat, die Nacht zum Tage zu machen oder einfach bis in den Morgen zu tanzen. Auch für unsere Jugend hält die Stadt leider so gar kein Angebot zur Verfügung.

Welches ist die schönste Erinnerung, die Sie mit Ihrem Heimatort verbinden?

Es ist, wie das Wort schon sagt, meine Heimat, denn hier ist mein Sohn groß geworden. Über die 20 Jahre, die ich bislang hier wohnen durfte, haben sich viele Freundschaften entwickelt, und gerade in den letzten Jahren ist mein persönliches Netzwerk durch viele liebenswerte Menschen stark gewachsen.

Wären Sie ein Fremdenführer in Ihrem Heimatort, was würden Sie Ihren Gästen zuerst zeigen?

Ich würde den Gästen gerne unsere Natur zeigen, allen voran das Steinhuder Meer, es gerne mit ihnen gemeinsam erleben, befahren, riechen und fühlen, denn Wunstorf ist ja bekanntlich die Stadt mit Me(e)r.

In welchem Verein oder welcher Institution engagieren Sie sich und warum?

Vor nunmehr vier Jahren habe ich den Seglertreff Region Hannover ins Leben gerufen. Es ist eine lockere Gemeinschaft von Seglern und für Segler, die sich auch mal außerhalb des Vereinslebens mit Gleichgesinnten treffen wollen. Jeder kann dazukommen, wenn wir uns am ersten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr in den Steinhuder Strandterrassen über unser Hobby austauschen. Bereichert wird der Seglertreff durch international bekannte Referenten, wie die Weltumsegler Mareike Guhr, Wilfried Erdmann und Sönke Roever sowie den international bekannten Polarforscher Arved Fuchs, um nur einige zu nennen. Sie sind das Salz in der Steinhuder-Meer-Suppe und machen den Seglertreff weit über die Regionsgrenzen hinaus bekannt.

Wohin führte Sie Ihre jüngste Urlaubsreise, und worauf haben Sie sich bei Ihrer Rückkehr am meisten gefreut?

Meine jüngste Urlaubsreise führte mich auf eigenem Kiel in die Dänische Südsee. Leider kann dies immer nur eine Momentaufnahme von ein paar Tagen oder Wochen sein. Umso mehr freue ich mich darauf, „mein“ Meer das ganze Jahr vor der Haustür zu haben.

Unser Foto zeigt Sie an Ihrem Lieblingsplatz. Welcher ist das?

Auf unserer Jolle „Harlekin“ am Steinhuder Meer.

Von Nadine Kirst

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ortsverband der Johanniter Wunstorf hat am vergangenen Wochenende zwölf angehende Feldköche geschult. Der Nachwuchs kam auch aus anderen Landesverbänden und arbeitete unter realistischen Bedingungen.

09.10.2018

Der erste Slow Food-Markt in Steinhude kündigt sich an. Am Sonntag, 14. Oktober, bieten Händler im Scheunenviertel nachhaltig und artgerecht produzierte Waren an und informieren über gesunde Ernährung.

09.10.2018

Das Kaliwerk Sigmundshall ist das älteste produzierende der Welt. Ein Besuch unter Tage zeigt aber auch, wie schwierig die Bedingungen dort geworden sind.

12.10.2018