Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Feuerwehrvorstand wird einstimmig bestätigt
Umland Wunstorf Feuerwehrvorstand wird einstimmig bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 25.02.2019
Kai Zerbe wird durch Gemeindebrandmeister Ralf Hermann zum Oberlöschmeister befördert. Quelle: privat
Hagenburg/Altenhagen

Die Hagenburger Feuerwehr setzt auf Bewährtes. Ortsbrandmeister Christian Röhl und Stellvertreter Stefan Grzenkowski wurden auf der Jahreshauptversammlung einstimmig ihren Ämtern bestätigt. Das Führungsduo macht also, wenn nichts dazwischen kommt, die nächsten sechs Jahre weiter.

Freiwillige Feuerwehr Hagenburger hatte zahlreiche Einsätze

In seinem Jahresbericht ließ Christian Röhl ein erfolgreiches Jahr Feuerwehr-Jahr Revue passieren. 43 Einsätze absolvierten er und seine Kameraden. 14 Brandeinsätze, 13 Einsätze zur technischen Hilfeleistung, zwei Brandsicherheitswachen aber auch 14 Fehlalarme beschäftigten die Wehr. Hervorzuheben seien dabei ein Dachstuhlbrand in Sachsenhagen, eine nachbarschaftliche Löschhilfe in Steinhude sowie eine Einsatzübung zusammen mit der Feuerwehr Sachsenhagen und dem Gefahrgutzug der Stadt Wunstorf, zählte Röhl wichtige Einsätze auf.

Schulungen standen ebenfalls auf dem Programm. Ein Fahren im Gelände des Mammutparks Stadtoldendorf zum Beispiel sollte den Maschinisten ein sicheres Gefühl beim Lenken der Fahrzeuge abseits fester Wege vermitteln. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Grzenkowski ging nochmal auf den Feuerwehrbedarfsplan ein und betonte das einige der geforderten Geräte mittlerweile beschafft oder bestellt wurden.

Geselligkeit wird in Hagenburg großgeschrieben. Die Feuerwehr zeichnet unter anderem auch für den traditionellen Tannenbrand Anfang des Jahres verantwortlich. „Die Veranstaltung ist erfolgreich und erfreut sich großer Beliebtheit. Wir haben sie bereits zum zehnten Mal organisiert“, freute sich der Ortsbrandmeister über die große Resonanz im Ort. Auch beim Scharnhorstmarsch der Reservistenkameradschaft und beim Tanz in den Mai habe die Feuerwehr unterstützt, so Röhl.

Neben den Wahlen zum Ortsbrandmeister und seines Stellvertreters, standen die Wahlen des Kommandos an. So wurde Uwe Niemeyer zum Gruppenführer und Sicherheitsbeauftragten, Stefan Wolf zum Gerätewart und Jugendfeuerwehrwart gewählt. Maren Janik ist Schriftführerin, Kathrin Rose Kassenwartin. Kinderfeuerwehrwartin bleibt Alina Beck. Kai Zerbe wurde vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Hahne für 25-jährige aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet, Jenny-Christine Gernand für 40 Jahre in der Feuerwehr. Ernst Nonnast unterstützt die Wehr seit 50 Jahren passiv, Rolf Michael seit 40 Jahren. Hans Jürgen Kiefert und Dieter Lürßen erhielten für 25-jährige passive Unterstützung eine Ehrung. Neben den Ehrungen wurde Kai Zerbe vom Gemeindebrandmeister Ralf Hermann zum Oberlöschmeister befördert.

Von Chritiane Wortmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Autobahn 2 zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld ist ein Mensch bei einem schweren Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Nach ersten Informationen war ein VW Crafter ins Heck eines Lastwagens geprallt und fing Feuer.

25.02.2019

Bianca Schwarze liest am besten: Die Sechstklässlerin der IGS Wunstorf hat am Montag beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels in der Garbsener Stadtbibliothek gewonnen.

25.02.2019

Menschen hat Puppenspieler Winfried Gburek in seinem Schattentheater zur Geschichte Bokelohs in den Mittelpunkt gestellt. Damit und mit einem Empfang hat die Feier des 777-jährigen Bestehens begonnen.

24.02.2019