Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Banken: Kredite für Senioren kein Problem
Umland Wunstorf Banken: Kredite für Senioren kein Problem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 07.03.2019
Ob Stadtsparkasse oder Volksbank: Es gibt keine Altersbeschränkung für Kredite für ältere Menschen. Quelle: Albert Tugendheim
Wunstorf

Endlich Zeit als Rentner für die lange Reise oder für ein neues Hobby, vielleicht aber muss das Haus altengerecht umgebaut werden. Und was, wenn das Geld nicht reicht? Gibt es Kredite auch für Senioren? Im Internet gibt es viele Berichte, die davon erzählen, dass Banken älteren Menschen kein Geld mehr leihen. Auch in Diskussionen über Straßenausbaubeiträge ist das Argument häufiger zu hören, dass die betroffenen Anlieger oft kein Geld von der Bank dafür bekommen können, wenn sie zu alt sind.

„In Wunstorf ist mir nicht ein Fall bekannt, bei dem wir einen Kredit verweigert haben“, sagte Frank Wiebking, Vorstand bei der Stadtsparkasse. Matthias Buchholz von der Volksbank Nienburg, zu deren Geschäftsbereich Wunstorf gehört, bestätigt das. „Da sind wir mit der Stadtsparkasse im Gleichschritt“, sagt der Bereichsleiter für das Privatkundengeschäft der Volksbank.

Keine Altersdiskriminierung bei Sparkasse und Volksbank

Von einer Altersdiskriminierung könne keine Rede sein, sind sich die beiden örtlichen Bankvertreter in Gesprächen mit der Lokalredaktion von HAZ/NP einig. Beide nennen die Nähe zum Kunden als Vorteil. Man setze sich mit den Menschen an einen Tisch und bespreche die Lage. „Kreditvergabe hängt nicht vom Lebensalter ab, sondern von den individuellen Gegebenheiten“, sagte Wiebking. Dazu gehören Vermögens-, Einkommens- und Lebenssituation. Sein Volksbankkollege Buchholz sieht das genauso. „Entscheidend ist die Kapitaldienstfähigkeit“, ergänzt er. Also: Ist der Kreditnehmer in der Lage, den Kredit zurückzuzahlen. Oft werden auch die Erben mit einbezogen, die im Todesfalle den Kredit und Abtrag übernehmen. Die Vergabekriterien, so betonen es beide, seien unabhängig vom Alter. Auch 70-Jährige können noch Kredite bekommen, etwa für Reparaturen am Haus.

Kreditanfragen für Konsumwünsche – wenn jemand im Alter doch noch einen teuren Sportwagen möchte – gebe es fast nie, sagte Wiebking aus vielen Jahren Erfahrung: „Die zahlen ihre Weltreise in bar.“ Unrealistische Vorstellungen seien bei älteren Menschen kaum zu registrieren, auch darin sind sich die beiden einig. Senioren können ihren Finanzbedarf zumeist gut einschätzen. Auch bei unvorhergesehenem Geldbedarf seien die beiden Banken immer bereit, Lösungen zu finden. „Kredite sind unser Geschäft“, sagt Buchholz. Und wenn ein neuer Kunde in fortgeschrittenem Altern einen Kredit braucht, den er bei seiner Bank nicht bekommt? „Auch diese Kunden sind willkommen“, antwortet Wiebking.

Teurer für den Kunden seien Kredite für Senioren auch nicht – ein weiterer Punkt, in dem sie beide Wunstorfer Institute einig sind, denn Zinssatz und Risikobewertung seien keine Frage des Alters.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen bestätigt die Aussagen der Wunstorfer Bankvertreter. Man lese immer mal wieder von Fällen der Kreditverweigerung aus Altersgründen, sagt Andreas Gernt, der Leiter des Referates für Finanzdienstleistungen bei der Verbraucherzentrale. Er könne aber keinen Fall benennen. Er sehe auch nicht, dass Senioren Probleme haben werden, eben weil die Banken jeden einzelnen Fall prüfen.

Der Gesetzgeber hat im übrigen keine Altersgrenze für die Vergabe von Krediten an ältere Menschen vorgesehen.

Von Albert Tugenheim

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein offenes Geheimnis: Bei einer Betriebsversammlung im Januar wurden die Beschäftigten über das Ende der Partnerschaft mit Audi informiert. Wie es jetzt weiter gehen soll, ist ungewiss.

26.02.2019

Die Kirchturmuhr an der Kolenfelder Kirche ist zurück. Fast zehn Wochen war sie in der Obhut von Sebastian Otto. Seine Firma in Neustadt/Holstein hat die Uhr für viele weitere Jahre fit gemacht.

01.03.2019

Nach über zehn Jahren Streitigkeiten zwischen Anliegern und Stadtverwaltung, steht jetzt das Bauprojekt des Uferweges in den Startlöchern. Am Montagabend informierte die Stadt über den Ablauf.

01.03.2019