Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Wunstorf Hölty-Schüler starten Umfrage zur Hindenburgstraße
Umland Wunstorf Hölty-Schüler starten Umfrage zur Hindenburgstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.03.2019
Lena Flügge (von links), Leonie Marleen Schneider und Tara Steinert berichten in der Lokalrekation der HAZ/NP über ihre Umfrage zur Hindenburgstraße. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

Elfklässler des Hölty-Gymnasiums beschäftigen sich derzeit in ihren Geschichtskurs mit Generalfeldmarshall Paul von Hindenburg. Die Schule liegt an der gleichnamigen Straße. Die Schüler möchten wissen, was ihre Mitschüler, Anwohner und Mitarbeiter in ortsansässigen Betrieben von Hindenburg halten und ob Wunstorf, wie bereits andere Städte, die Straße umbenennen sollte. In Wunstorf wurde die Bahnhofstraße im Mai 1933 durch den Namen Hindenburgstraße ersetzt. Die Schüler haben verschiedene Fragebögen entwickelt, die sie ab Freitag, 1. März, verteilen. Die Aktion solle bis zum 31. März laufen, erzählen Tara Steinert, Leonie Marleen Schneider und Lena Flügge bei einem Besuch in der Lokalredaktion der HAZ/NP.

„Wir wollen wissen, ob eine Umbenennung oder die Beibehaltung der Hindenburgstraße angebracht ist“, sagt Steinert. Die Stadt Bad Tölz habe Hindenburg 1926 zum Ehrenbürger ernannt, heißt es auf dem Fragebogen. Um die Spuren der Vergangenheit nicht zu tilgen, habe der Tölzer Stadtrat beschlossen, den Informationsweg Hindenburgstraße einzurichten. In Münster habe eine Kommission empfohlen, die Straße umzubenennen.

Die ausgefüllten Fragebögen können bis zum 31. März zurückgegeben werden. Dafür steht ein „Hindenburg-Briefkasten“ in der Pausenhalle. Per Post können diese ans Hölty-Gymnasium, Betreff Umfrage, Hindenburgstraße 25, 31515 Wunstorf geschickt werden. Wer eine Abholung wünscht, schickt eine Mail an den Geschichtslehrer Friedrich Kampe unter Friedrich.Kampe@gmx.de.

Von Rita Nandy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Mittelstraße in der Wunstorfer Innenstadt hat ein Unbekannter am Mittwoch eine 17-Jährige angegriffen und beleidigt. Ein couragierter Zeuge schritt allerdings ein.

28.02.2019

Die Klimaschutzagentur Region Hannover bietet Hausbesitzern eine kostenlose „Heizungsvisite“ an: Zum Auftakt war sie bei Großenheidorns Ortsbürgermeister Martin Ehlerding zu Gast.

28.02.2019

Nach der Wahl zum neuen Jugendparlament hat im Gemeindewahlausschuss das Los entschieden. Quentin Rosenkranz erhält demnach das letzte noch offene Mandat.

28.02.2019