Menü
Anmelden
Wetter sonnig
22°/ 3° sonnig
Thema Silvester in Köln: Übergriffe auf Frauen

Silvester in Köln: Übergriffe auf Frauen

Alle Artikel zu Silvester in Köln: Übergriffe auf Frauen

Berichte über Randale und Übergriffe arabisch aussehender Männer an Silvester in Frankfurt sorgten für Wirbel – Erinnerungen an Köln im Jahr zuvor wurden wach. Nun nimmt die Geschichte eine drastische Wende: Laut Polizei gab es gar keinen marodierenden Mob.

14.02.2017

Nach der Kritik von Grünen-Chefin Peter an der Kölner Polizei schlagen die Wellen der Empörung hoch. Auch innerhalb der eigenen Partei wird die mittlerweile zurückgeruderte Simone Peter kritisiert.

03.01.2017

Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat kein Verständnis für die Kritik der Grünen-Vorsitzenden Simone Peter am Polizeieinsatzs zu Silvester in Köln. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland gegenüber äußerte Altmaier scharfe Kritik gegen der Grünen-Chefin. Die Mehrheit der Bürger habe für derlei reflexartige Festlegungen kein Verständnis.

02.01.2017

Vor knapp Wochen hatte der Terroranschlag an der Gedächtniskirche viele Menschen in Deutschland und der Welt erschüttert. Daraufhin wurden die Sicherheitsmaßnahmen auf der Silvesterparty am Brandenburger Tor und anderswo deutlich erhöht. Auf die Stimmung schlug das aber nicht allzu sehr.

01.01.2017

Die Polizei in Hannover rüstet für die Silvesternacht auf. Opernplatz, Steintor und Kröpcke stehen dabei für die Beamten im Fokus. Man werde deutlich mehr Präsenz zeigen als in den Vorjahren. Dazu werden Einsatzkräfte zum Teil mit Bodycams und Maschinenpistolen ausgestattet.

01.01.2017

1500 Polizisten im Einsatz, erhellte Plätze und Videoüberwachung: Die Stadt Köln will eine Wiederholung der Vorfälle vom vergangenen Silvester unbedingt vermeiden. Der Kölner Polizeipräsident gibt den Feiernden dafür eine Sicherheitsgarantie.

29.12.2016
Niedersachsen

Öffentliche Plätze in großen Städten - Niedersachsen stockt Polizeiaufgebot zu Silvester auf

Auf öffentlichen Plätzen in großen Städten wird die Polizei in Niedersachsen in diesem Jahr zu Silvester mehr Präsenz zeigen. Insgesamt sollen 20 bis 25 Prozent mehr Beamte im Einsatz sein als im Vorjahr. Hintergrund seien die Ereignisse in Köln vor einem Jahr sowie der Anschlag in Berlin.

28.12.2016
Panorama

Schutz vor Übergriffen - Polizei rüstet für Silvester auf

Gewalt, sexuelle Übergriffe, machtlose Polizei: Die vergangene Silvester-Nacht hat in Deutschland jede Menge Diskussionen ausgelöst. Das soll sich so nicht wiederholen. Während die Polizei aufrüstet, kämpfen die Opfer von Köln und Hamburg mit der Justiz.

12.12.2016

Wenn Tausende Menschen im Land das Jahr 2017 mit Böllern und Raketen begrüßen, kann es auch mal gefährlich werden. In Niedersachsen sieht man der Silvesternacht dennoch gelassen entgegen. Eine erhöhte Polizeipräsenz im Vergleich zum Vorjahr wird es nicht geben. Lediglich in Göttingen gibt es ein neues Verbot. 

10.12.2016

Kein neues Silvester-Chaos an Silvester – so lautet die Devise in Köln. Mit aller Macht wollen Stadt und Polizei eine Wiederholung der Übergriffe verhindern. Nun legen sie Details zu ihrem Sicherheitskonzept vor.

06.10.2016

Nach den Ausschreitungen Silvester 2015 plant die Kölner Polizei Absperrungen rund um den Dom und eine größere Polizeirpräsenz. Damit soll verhindert werden, dass es beim nächsten Jahreswechsel wieder zu massenhaften Belästigungen kommt.

21.05.2016

In der Silvesternacht sind Frauen in Köln massenhaft Opfer sexueller Übergriffe geworden. "Wir sind davon ausgegangen, dass wir die Lage im Griff haben", rechtfertigt sich der damalige Einsatzleiter der Polizei und sorgt mit seiner Äußerung für Kritik.

18.03.2016
1 2

Bilder zu: Silvester in Köln: Übergriffe auf Frauen