Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sparda-Bank - Alles geregelt? „Machen Sie sich früh Gedanken“
Anzeigen & Märkte Themenwelten Sparda-Bank - Alles geregelt?

„Machen Sie sich früh Gedanken“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 30.09.2019
Carsten Vogel, Sparda-Bank Hannover, Kundenbetreuer (sen.), Geschäftsbereich Geldanlage Quelle: Jörg Kyas

Mit welchen Problemen zum Thema Erben und Vererben werden Sie in Ihrem Beruf konfrontiert?
Oft sind die Kunden mit den rechtlichen Anforderungen, die zur Bearbeitung und Übertragung des Guthabens eines Nachlasses notwendig sind, überfordert. Hierzu zählen die Fragen nach vorhandenen Vollmachten, Erbscheinen, eröffneten Testamenten usw. Oftmals wissen die Kunden nicht, was sich hinter den Dokumenten verbirgt und zu was diese sie bei der Nachlassabwicklung berechtigen.

Wie helfen Sie den Kunden?  
Ich versuche, die Wünsche des Kunden für die Abwicklung des Nachlasses mit den Vorgaben der Bank in Einklang zu bringen. Ich unterstütze den Kunden dabei zu klären, welche Unterlagen für den Abwicklungsprozess benötigt werden, und gebe ihm Tipps und Hinweise für die Besorgung der Unterlagen – und wenn möglich, wie er hierbei Zeit und Geld sparen kann.

Wie bereitet man seine Bankangelegenheiten für seine Nachkommen vor, um Probleme zu vermeiden?
Das Wichtigste ist, sich rechtzeitig darüber klar zu werden, wer was erhalten soll. Hier kann es auch sinnvoll sein, sich über Geschenke zu Lebzeiten Gedanken zu machen. Des Weiteren hilft eine Bankvollmacht über den Tod hinaus bei der Minimierung des bürokratischen Aufwandes für die Nachkommen. Ein Testament ist auch immer zu empfehlen, damit Streitigkeiten, gerade bei mehreren Erben, reduziert bzw. verhindert werden können.

Haben Sie Tipps?
Idealerweise bespricht man mit seiner Familie/Erben, wie man sich die Zeit kurz vor dem Sterben (sofern das möglich ist) und die Zeit danach vorstellt. Hierzu sollte man eine Vorsorgevollmacht in Verbindung mit einer Patientenverfügung erstellen. Es sollte ein Testament aufgesetzt werden sowie eine Aufstellung aller Wertgegenstände, Konten, Versicherungen, Immobilien etc. Das hilft den Erben bei der Abwicklung des Nachlasses.

Experte Jan Bittler gibt am Mittwoch, 13. November, in seinem Vortrag Informationen zum Thema „Erben und Vererben – sieben klassische Irrtümer im Erbrecht“.

30.09.2019

„Erben und Vererben“ ist das zweite Thema in der Vortragsreihe von Sparda-Bank, Hannoverscher Allgemeiner Zeitung und Neuer Presse

30.09.2019

Dokument muss absolut eindeutig formuliert sein

30.09.2019