Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Juni 2019 Gekommen, um zu bleiben
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit Juni 2019 Gekommen, um zu bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 25.04.2019
Die Balljugend-Clubs am Jungen Schauspiel Hannover sind Experimentierräume für junge Talente. Quelle: Silke Janssen

Wer einmal da war, wird schnell zum Wiederholungstäter, denn das gemeinsame Spielen hat für die meisten Suchtpotenzial: Das Junge Schauspiel Hannover bietet regelmäßig verschiedene Balljugend-Clubs an, in denen Jugendliche unter professioneller Anleitung eigene Inszenierungen erarbeiten. Willkommen sind alle, egal, ob sie sich nur ausprobieren möchten oder ihrer Sache bereits sicher sind. Doch die Clubs sind für einige auch ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Theaterwelt. Beispielsweise für Maraia Jakimov und Nora Patyk. Maraia war das erste Mal 2015 in der Inszenierung „Busfahrt mit Kuhn“ im Ballhof zu sehen. In einem Casting hatte sie sich gegen etliche Mitbewerberinnen durchgesetzt. Neben ihrem schauspielerischen Talent überzeugte sie auch mit ihrer Gesangsstimme. Beides ist bis heute auf den Bühnen im Jungen Schauspiel zu sehen und zu hören, zurzeit in der Musical-Reihe der Ballhof Café Piloten (wieder am 11. Mai im Ballhof Café). In diesem Jahr sprach Maraia erstmals an deutschen Schauspielschulen vor. Geklappt hat es bisher noch nicht. Dennoch hat auch diese Erfahrung sie in dem Wunsch bestärkt, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen.
Auf dem besten Weg dahin ist Nora Patyk. Zum zweiten Mal leitet sie einen Balljugend-Club. Sie absolvierte ihr Freiwilliges Kulturelles Jahr in der Theaterpädagogik am Schauspiel Hannover und wird seitdem immer wieder als Regieassistentin oder im theaterpädagogischen Bereich angefragt. Auch sie probierte zunächst an den Schauspielschulen ihr Glück, gefunden hat sie es schließlich an der Universität Hildesheim im Fachbereich Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation.
Vielleicht wird auch in diesem Jahr wieder eine der Balljugend-Club-Produktionen für ein Festival nominiert. Zuletzt wurde diese Ehre dem Team um Regisseur Paul Schwesig zuteil, als es 2017 mit der Inszenierung „KTZLMCHR“ zum Theatertreffen der Jugend nach Berlin eingeladen wurde – eine große Auszeichnung im Jugendtheaterbereich. Das Theaterangebot der Balljugend-Clubs wird durch das Engagement der Regie-, Bühnen- und Kostümassistenten, der Mitglieder des Schauspielensembles und der Theaterpädagogik sowie von Studierenden ermöglicht, die die Clubs in ihrer Freizeit mit viel Know-how und Freude anleiten.

Die nächsten Premieren: Balljugend-Club 4 „Speedrun im Land der letzten Dinge“  am 11. Mai, Balljugend-Club 3 (inklusiv) „ Und jetzt machen wir Krach“ am 19. Mai,  Balljugend-Club 5 „Bei Gottlieb hat’s gebrannt, brannt, brannt“ am 28. Mai,  jeweils 19.30 Uhr im Ballhof Zwei.

Theater und Schule

Lehrervorstellungen Schauspiel

Rotkäppchen und der Wolf: Ein Drama
von Martin Mosebach, 21.05., 19 Uhr, Schauspielhaus  (18.15 Uhr Einführung für Lehrer im Foyer)

Schriftliche Bestellung  (8,50 Euro) unter schule@staatstheater-hannover.de oder Fax (05 11) 99 99-29 50

Die „Spielzeit“ sprach mit der zukünftigen Schauspielintendantin Sonja Anders über ihre Pläne für das Schauspiel Hannover.

25.04.2019

Das große Finale zum Ende der Intendanz von Lars-Ole Walburg.

25.04.2019

Claudia Michelsen kommt mit ihrem Programm Sag mir, wo die Blumen sind ... ins Schauspielhaus.

25.04.2019