Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Für, in und mit Hannover
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit

Für, in und mit Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 04.06.2021
Killjoy Quiz
„Killjoy Quiz“ ist eine musikalische, witzige und doppelbödige Show über Vorurteile, von denen Sie nicht einmal wussten, dass Sie sie haben. Jeder gewinnt! Irgendwie. Quelle: Michiel Devijver

Elf Tage, die gefüllt sind mit internationalem Theater, Veranstaltungen und Workshops – dass das Festival Theaterformen nach vielen unsicheren Monaten nun hoffentlich stattfinden kann und im Juli internationale Stücke präsentiert, grenzt an ein kleines Wunder. Anna Mülter, über die Sie auf den folgenden zwei Seiten mehr erfahren und die mit der diesjährigen Edition Premiere feiert, plant ein außergewöhnliches Festival auf den Bühnen des Staatstheaters und an einem besonderen hannoverschen Ort, der während des Festivalzeitraums umgewidmet und zur Performance- und Probierfläche rund um das Thema Klimagerechtigkeit wird.

Start und Finale im Schauspielhaus: Lola Arias und Florentina Holzinger

Mit einer Uraufführung, die aktuell in Hannover entsteht und von der argentinischen Regisseurin Lola Arias kommt, fällt der Startschuss für elf Tage Bühnenprogramm am 8. Juli: „The Revolt“ ist ein Stück, das gemeinsam mit hannoverschen Seniorinnen und Senioren  und Pflegekräften entsteht. Eine Arbeit an der Schnittstelle von Realität und Fiktion, mit Livevideos, Filmsequenzen und Analogperformances; ein Stück, das das Vorurteil von den vermeintlich stillen und anspruchslosen „Alten“ in eine bessere Zukunftsvision zu wenden versucht. „The Revolt“ entsteht in Kooperation mit dem Schauspiel Hannover und ist in der kommenden Saison an weiteren Terminen zu sehen.

Mit schwindelerregender Akrobatik, muskulösen Frauenkörpern und Martial-Arts-Kampfszenen schließt die Ausgabe 2021 im großen Haus: „TANZ. Eine sylphidische Träumerei in Stunts“ ist die preisgekrönte Arbeit von Floren­tina Holzinger über körperliche Disziplinierung und den Schönheitskult, der tief verwurzelt ist in der Tanztradition.

In Cumberland und Ballhof

Themen wie Feminismus, Rassismus und Migration finden sich in den Gastspielen, die im Cumberland und auf den Ballhof-Bühnen gezeigt werden: „Killjoy Quiz“ von Luanda Casella ist ein Stück, das als Livefernsehshow inklusive TV-Band beginnt und bald einem Gedankenspiel weicht; einer strengeren, aber produktiveren Übung, die hinter die Fakten gewitzter Multiple-Choice-Fragen führt und das Diskutieren herausfordert.

Die Berliner Künstlerin Simone Dede Ayivi wiederum zeigt ihre neueste Arbeit „Homecooking“ – eine unterhaltsame Bühnenkochshow mit „Rezepten aus dem theatralen Kochbuch eines kulinarischen Migrationserbes“, wie Ayivi ihre Arbeit selbst beschreibt.

Eine Eins-zu-eins-Performance über Einsamkeit, Nähe und Social Distancing – über das Leben in pandemischen Zeiten – kommt von Noëmi Lakmaier: „Stay A Little Longer (or How Did We Get Here?)“ schafft eine temporäre Gemeinschaft, die sich den unwirtlichen Umständen eines Raumes zu widersetzen versucht; ganz konkret in einem eigens gebauten Setting auf der Schauspielhausbühne für eine Performerin plus eins.

Karten unter (0511) 9999 1111. Karten und Infos online über www.theaterformen.de.

Spielzeit Juni 2021 - Schauspiel - All tomorrow’s Parties
03.06.2021
Spielzeit Juni 2021 - Schauspiel - Widerstand und Zukunft
03.06.2021
Spielzeit Juni 2021 - Schauspiel - Was bleibt uns eigentlich übrig?
03.06.2021