Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Gedankenspiele
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit

Gedankenspiele

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 02.06.2020
Im Kafka-Labyrinth. Quelle: Fensterzurstadt
Anzeige

In Zeiten der Kontaktbeschränkungen gilt es zu improvisieren. Das Theater fensterzurstadt musste die Proben für das aktuelle Projekt „Kafka.Off.Beat“ und auch die geplante Premiere im Hof der Alten Tankstelle verschieben. Vermutlich wird es erst im Sommer 2021 gezeigt. Doch die Arbeit am Konzept des Kafka-Kaleidoskops geht weiter. Um mit dem Publikum in Kontakt zu bleiben, hat das Theaterteam ein digitales Büro eröffnet, das „Kafka.Off.Büro“ unter der Leitung von Carsten Hentrich. „Das ist ein Gedankenspiel, eine Art Rechercheprojekt, mit dem wir unsere Beschäftigung mit Franz Kafka, dem weltberühmten Konzeptionisten der Prager Arbeiter-Unfall-Versicherungsanstalt, im virtuellen Raum vorantreiben möchten.“ Auf der Homepage des Theaters finden sich bereits kleine Videos und Texte zum Kafka-Universum. „Wir öffnen die Türen zu einem verschlungenen Kafka-Labyrinth. Auch das passt zur aktuellen Situation.“ Das Team von Theater fensterzurstadt hofft, dass sich möglichst viele Kafka-Freunde und auch Skeptiker an diesem digitalen Büro beteiligen.

Weitere Informationen

Das Kafka.Off.Büro ist telefonisch zu erreichen unter (05 11) 2 13 31 35, im Netz unter www.fensterzurstadt.de

Spielzeit Juni 2020 - Szene - Eine Bühne im Netz
02.06.2020
Spielzeit Juni 2020 - Ballett Gesellschaft Hannover - Tanz digital
02.06.2020
Spielzeit Juni 2020 - Szene - Szene-Ticker
02.06.2020
Anzeige