Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Grenzenlos
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit

Grenzenlos

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 24.10.2019
Karin Dzionara, Redaktion Spielzeit Quelle: Nick Neufeld

Sie kommen aus einem Land, das es nicht mehr gibt. Ina, Lars und die vielen anderen, die in der ehemaligen DDR geboren wurden. Laetitia Mazzotti und das Team der Theaterspiele Mazzotti haben sie gefragt, wie sich das anfühlt – 30 Jahre nach dem Fall der Mauer. Einige leben längst im Westen des Landes, andere wohnen weiterhin im Osten. Weil so oft über die anderen geredet wird, aber nur selten mit ihnen, sind die Theatermacher selbst auf Spurensuche gegangen. Welche Geschichten haben sie zu erzählen – aus ihrem Leben, von alten Grenzen in den Köpfen, von Neugierde oder auch Ratlosigkeit? Mit der szenischen Collage „Grenzen.Los“ sind die Theaterspiele Mazzotti im Theatermuseum zu Gast. Auf
die theatrale Eroberung von Alltagsräumen hat sich die Agentur für Weltverbesserungs­pläne (AWP) spezialisiert. Das Ensemble unter der Leitung von Ulrike Willberg möchte die Grenzen zwischen Bühne und Publikum aufbrechen. Auf Plätzen, in Gärten oder Einkaufspassagen. Dafür wurde das Team im vergangenen Jahr mit dem „pro visio“-Kulturpreis ausgezeichnet. Mit ihrer aktuellen Produktion „#MeBambi oder Das Große Wundern“ ist die AWP im Ihme-Zentrum unterwegs. Diesmal setzen sich die Akteurinnen und Akteure mit dem Thema Rassismus auseinander und unterziehen sich einer kritischen Selbstbefragung.
Bisher war der Ballhof die Spielstätte für das Junge Schauspiel. Das soll sich nun ändern – auch, damit die Generationen wieder stärker zusammenrücken. Die spielzeit sprach mit Schauspielintendantin Sonja Anders über die Neuausrichtung der beiden Bühnen an diesem „entspannten Ort“ in der Altstadt. Mit einem Mix aus Walzer, Jazz und Foxtrott eroberte der Komponist Paul Abraham das Publikum. Sein „Märchen im Grand Hotel“ ist jetzt im Opernhaus zu sehen – in Szene gesetzt von Stefan Huber.

Einen unterhaltsamen spielzeit-November wünscht

Karin Dzionara

Ihre erste Rolle spielte sie als rebellische Katinka in „Platonowa“ von Regisseur Stephan Kimmig. Nun ist Katherina Sattler mitten in den Proben für das Familienstück Ronja Räubertochter. Die spielzeit traf sie zum Interview.

24.10.2019
Spielzeit Oktober 2019 - Szene - Szene-Ticker

Weitere Termine

23.10.2019
Spielzeit Oktober 2019 - Szene - Wenn Kennich König ist

Die Theaterwerkstatt zeigt  das Familienstück Die heimliche Insel von Horst Hawemann.

24.10.2019