Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Kleine Fluchten im Büro
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit Kleine Fluchten im Büro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 25.04.2019
Artistik pur statt Alltagstristesse. Quelle: GOP

So ein Büroalltag kann manchmal ganz schön öde sein. Akten, Zahlen, Aktenzeichen – auch ein pflichtbewusster Buchhalter sehnt sich bisweilen nach kleinen Fluchten. Und schon schweifen die Gedanken ab in immer neue Wunderwelten, wie bei Herrn Mutzmann. Doch der  hat eine pfiffige Idee entwickelt, um der Alltagstristesse zu entkommen: Jeder Zahl, die ihm begegnet, ordnet er ein Gefühl zu, eine Farbe, ein Ereignis oder einen Ort. Auf diese Weise träumt er sich aus dem Büroalltag in heldenhafte Geschichten. Plötzlich macht es „Kawumm“ und die Träume verwandeln sich in eine Bühnenschau mit Akrobatik, Jonglage und Zauberei.
Künstlerleben statt Alltagseinerlei: Der Berliner Regisseur Markus Pabst,  der regelmäßig mit dem GOP zusammenarbeitet, hat auch die neue Varieté-Show konzipiert, die jetzt in Hannover präsentiert wird. Eine artistisch-poetische Geschichte über die Macht der Fantasie, die bereits in München und Bremen zu sehen war und dort auf großes Publikumsinteresse stieß. „Ein gelungener Balanceakt zwischen Vortragskunst und Varieté, den der englische Pianist und Moderator Jack Woodhead als Wiedergänger von Frank N. Furter aus der „Rocky Horror Picture Show“ in Personalunion verkörpert“, hieß es in der Kritik der „Süddeutschen“.
Eine Varieté-Performance mit Conferencen und Livemusik. „Diese Show liegt Markus Pabst besonders am Herzen, weil er hier auch die Geschichte seines Vater im Blick hat“, sagt Bobo Weinzierl vom GOP in Hannover. Pabst selbst wird als Buchhalter auf der Bühne stehen.  
Seit der GOP-Chef Werner Buss Anfang der 1990er-Jahre den traditionsreichen Georgspalast übernommen hat, entwickelte sich das GOP zu einer Ideenschmiede für innovative Showkonzepte mit festgelegter Dramaturgie, passendem Bühnenbild, speziellem Sound und eigenem Lichtdesign: An der Georgstraße wurde das Varieté gewissermaßen neu erfunden – made in Hannover. Inzwischen gehen die Shows nicht nur in den sieben GOP-Filialen zwischen Nordsee und Alpen über die Bühnen. Die hauseigene Agentur GOP showconcept mit 15 Mitarbeitern erarbeitet auch Shows für Theaterhäuser und Events in allen Ecken der Welt. Die GOP-Shows sind längst gefragte „Exportartikel“. „Wir sind extrem flexibel, wir machen auch Events auf der Zugspitze“, freut sich Bobo Weinzierl. „Die Kolleginnen und Kollegen sind international unterwegs und besuchen regelmäßig Artistenschulen. Ja, wir sind schon ein tolles Team. Und irgendwie auch ein Familienunternehmen.“   Dz

 Ab 3. Mai im GOP. Karten unter (05 11) 301 86 710. Ausschnitte aus dem aktuellen Programm gibt es auch während der Langen Nacht der Theater am 4. Mai. Mehr dazu auf unseren Terminseiten im Innenteil.

Das Figurentheaterhaus Theatrio veranstaltet die Themenwoche Gegen das Vergessen.

25.04.2019

Weitere Termine

25.04.2019

Auf ein Wort mit Carsten Hentrich von Theater fensterzurstadt.

25.04.2019