Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Szene-Ticker
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit

Szene-Ticker

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 27.02.2020
Die Vermessung der Welt Quelle: Karin Blüher

+++ Es ist ein raffiniertes Spiel mit Fakten und Fiktionen: Der Forscher Alexander von Humboldt, der sich auf seinen Reisen durch Urwald und Steppe kämpft, und der Mathematiker und Astronom Carl Friedrich Gauß, der seinen Schreibtisch so gut wie nie verlässt und von dort aus mathematische Beweise führt, begegnen sich in Daniel Kehlmanns fantastischem Roman Die Vermessung der Welt. Das Theater Korona setzt die Geschichte mit zwei Schauspielern und Figuren in Szene und ist am 21. März, 20 Uhr, im Figurentheaterhaus Theatrio zu Gast. Am 28. März, 20 Uhr, zeigt dort das Figurentheater Julia Raab Im Frühling hat man keine Lust zu sterben. Abschiedsbriefe von Frauen aus der Todeszelle (1943–1945). Figurenspielerin Julia Raab lässt Frauen zu Wort kommen, die während der Nazi-Diktatur zum Tode verurteilt wurden. Karten unter www.figurentheaterhaus.de.

+++ Werke von Igor Strawinsky und Maurice Ravel stehen im Fokus beim Dialog der Künste am 21. März, 19.30 Uhr, im Künstlerhaus. In Strawinskys erstem großen Ballett „Der Feuervogel“ verbindet der Komponist russische Folklore mit neuer Musik und zeitgenössischem Tanz. Auch in Ravels „Klaviertrio“ geht es um die rhythmische Kraft des Tanzes. Ebenfalls im Programm: Kompositionen von Bohuslav Martinů und Erwin Schulhoff. Mit Amir Tebenikhin (Klavier), Lucja Madziar (Violine) und Nikolai Schneider (Cello). Karten im Künstlerhaus.

Spielzeit März 2020 - Szene - Der Sound der Tropfen

Das Theater in der List zeigt Shower von Matthias Kaul und der Theaterwerkstatt Pilkentafel.

14:49 Uhr

Vom 15. Mai bis 1. Juni präsentieren die elften Kunstfestspiele Herrenhausen ein buntes Programm.

14:45 Uhr
Spielzeit März 2020 - Ballhof Eins - Und was geht mich das an?

Im Ballhof Eins ist der Comic Der Ursprung der Welt von Liv Strömquist als Theaterfassung zu sehen. Dramaturgin Friederike Schubert macht sich Gedanken über Gendersternchen und geschlechtsspezifische Zuschreibungen.

14:34 Uhr