Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Think Pink: Männer in Barbies Lieblingsfarbe
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit

Think Pink: Männer in Barbies Lieblingsfarbe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Rosarote Zukunftsvisionen: Auf der Suche nach neuen Rollenbildern. Quelle: Dorothea Tuch

Was kann die Farbe Rosa der heterosexuellen Männlichkeit anhaben? In ihrer Performance “Being Pink Ain’t Easy” setzt sich die Choreografin und Performance-Künstlerin Joana Tischkau mit Hautfarbe, Herkunft und Geschlecht auseinander. Wie fragil sind soziale Konstruktionen und Zuschreibungen? Mit ihrer Arbeit und einem moderierten Nachgespräch wird das viertägige Festival „Clinch“ im Kulturzentrum Pavillon eröffnet. Im Zentrum stehen künstlerische, theoretische und aktivistische Auseinandersetzungen von und mit People of Color, Postmigrantinnen und Migranten. Mit Workshops, Performances, Diskussionen, Lesungen, Ausstellungen, Filmen und Konzerten geht es um experimentelle Formate und Empowerment, auf dem Programm stehen Gespräche und Begegnungen, Geschichten und Aktionen. Unter dem Motto „Decolonize Hannover“ wird ein Stadtrundgang angeboten, in der „Clinch“-Bibliothek stellen sich selbstorganisierte Bibliotheken vor und zeigen einen Teil ihrer Sammlungen, die sich mit Themen wie Selbstorganisation, Bildung, Befreiung, Exil und Rassismus beschäftigen.
Deniz Ohde liest aus ihrem Debütroman „Streulicht“ und Selim Özdogan aus seinem Roman „Der die Träume hört“, in beiden Büchern geht es um Ungleichheit und Träume vom Aufstieg. In Workshops und Diskussionsplattformen wird über Rassismus, rechte Gewalt, die Erfahrungen queerer Migrantinnen und Migranten  debattiert, der Late-Night-Talk  dreht sich um die Frage „Wer darf Satire?“ Zum Abschluss präsentiert der Theatermacher Ogutu Muraya seine performative Lesung „On Thin Ice“. Bis 30. November ist im Pavillon die Ausstellung „Matter is the Minimum“ von China Hopson zu sehen.  Hopson hat die Proteste in Hannover fotografisch begleitet, die von der neu gegründeten Initiative Black Lives Matter organisiert wurden. Nach dem Tod von George Floyd protestierten auch in Deutschland zahlreiche Menschen gegen Rassismus und Polizeigewalt. Dem Aufruf zur ersten Demonstration in Hannover am 6. Juni waren etwa 10. 000 Menschen gefolgt.

Das Festival wird unter den geltenden Corona-Bedingungen veranstaltet. Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Infos unter www.clinchfestival.de