Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Und was geht mich das an?
Anzeigen & Märkte Themenwelten Spielzeit

Und was geht mich das an?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 27.02.2020
Alrun Hofert, Lucia Kotikova, Irene Kugler und Katherina Sattler. Quelle: Kerstin Schomburg
Anzeige

DER URSPRUNG DER WELT

nach dem Comic von Liv StrömquistRegie: Franziska AutzenPremiere: 22.März, 19. 30 Uhr, im Ballhof Eins
mit Alrun Hofert, Lucia Kotikova, Irene Kugler und Katherina Sattler

Erstes Problem: Das Gender­sternchen. Was soll das? Ist das so eine Masche von den Theaterschaffenden? Was kann das schon? Für mich ist es ein Innehalten. Eine Millisekunde, die ich mir beim Schreiben, Lesen und Sprechen nehme, um mitzudenken, dass wir in einer vom Patriarchat und binären Geschlechtssystem (also der Annahme, dass es nur zwei Geschlechter – ein männliches und ein weibliches gibt) geprägt sind und dass es Menschen gibt, die sich von dieser Vorstellung ausgeschlossen und diskriminiert fühlen. Das Gendersternchen ist für mich eine Krücke, die helfen soll, eine Sprache zu entwickeln, die inklusiver ist und in der sich alle Menschen repräsentiert fühlen.

Anzeige

Feministischer Comic

Zweites Problem: ein feministischer Comic auf dem Theater. Als ich „Der Ursprung der Welt“ in die Hände bekam, wusste ich nicht so recht, was ich davon halten sollte. Ich stieß mehr oder weniger zufällig in einer Buchhandlung auf ihn und war von seinem Titel angezogen. Ich wusste nicht genau, was mich erwarten würde. Aber nachdem ich begonnen hatte zu lesen, konnte ich den Comic nicht weglegen. Auf diese Art hatte ich vorher noch nie über Themen, das „weibliche“ Geschlecht betreffend, gelesen, noch nie waren mir biologische, historische und kulturelle Zusammenhänge im Umgang mit dem „weiblichen“ Geschlecht so eindrücklich, klar und humorvoll begegnet. Für mich stand fest, das ist ein Stoff, der auf die Bühne gehört und den so viele Menschen (jeden Geschlechts) wie möglich sehen sollten.In meinem Freund*nnenkreis macht das Buch seit ungefähr zwei Jahren die Runde. Meist als Geschenk. Er wird viel diskutiert und fast alle sind sich einig, dass dieses Buch Grundlage für den Aufklärungsunterricht werden sollte.Leider scheint es, als würden sich viele Männer von diesem Buch nicht in gleicher Weise angesprochen fühlen. Verständlich, auf den ersten Blick scheint das Thema nicht viel mit der männlichen Erfahrung zu tun zu haben. Auf den zweiten Blick zeigt der Comic aber auf ungewöhnliche Weise die komplexen Zusammenhänge zwischen unserem Verständnis von „männlich“ und „weiblich“.
Vielleicht sind Sie ja eine Frau* und überlegen, wie Sie Ihre männlichen Freunde zu einem Vorstellungsbesuch bewegen können. Ich habe versucht, etwas zu formulieren, das vielleicht weiterhelfen könnte: „Der Ursprung der Welt“ ist ein Theaterabend nach dem gleichnamigen Comic der schwedischen Autorin und Politikwissenschaftlerin Liv Strömquist, der sich mit der (Kultur-)Geschichte der Vulva beschäftig. Zugegeben, für ein Comicbuch hat er ganz schön viel Text, Querverweise und Quellenangaben und dann geht es auch noch um das, was wir als das „weibliche Geschlechtsorgan“ kennen.

Tampons aus dem Supermarkt

Warum ist es wichtig, dass wir die korrekte Bezeichnung der inneren und äußeren Geschlechtsorganen kennen? Was ist so problematisch daran, dass man das „weibliche Geschlechtsorgan“ Scheide nennt? Musst du dich wirklich mit der Menstruation auseinandergesetzt haben? Reicht es nicht, dass du ohne zu murren deiner Freundin Tampons aus dem Supermarkt mitbringst und dich sogar mit dem Gedanken an eine Menstruationstasse angefreundet hast? Warum solltest du wissen, was es mit PMS auf sich hat und warum die wirkliche Größe der Klitoris bis ins 20. Jahrhundert unter den Teppich gekehrt wurde

Mit Musik und Humor

All diese und noch mehr Fragen rund um das „weibliche Geschlechtsorgan“, aber auch darüber, woher unsere Haltung zu diesen Themen eigentlich kommt, werden in diesem Theaterabend mit Musik und einer ordentlichen Portion Humor verhandelt.
Ich denke, dass es nur gut sein kann, wenn wir mehr übereinander wissen. 

DER URSPRUNG DER WELT

Spielzeit März 2020 - Konzert - Aufbegehren
27.02.2020
Spielzeit März 2020 - Oper - Die Kraft der Musik
27.02.2020
Spielzeit März 2020 - Oper - Opern-Ticker
27.02.2020
Anzeige