Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bemerode Lehrer krank: Grundschule legt Klassen zusammen
Hannover Aus den Stadtteilen Bemerode Lehrer krank: Grundschule legt Klassen zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.10.2016
Von Bärbel Hilbig
„Den Grundschulen fehlen überall Reserven“: Grundschule Am Sandberge. Quelle: Christian Link
Anzeige
Hannover

Mehrere der rund 35 Lehrer der Schule haben nach den Herbstferien vergangene Woche kurz nacheinander ihre Krankmeldungen eingereicht. Für Schüler und Kollegen hat das beträchtliche Auswirkungen. Alle Drittklässler und Viertklässler - und damit die Hälfte der Schüler - haben am Montag zusätzliche neue Mitschüler bekommen. Die Klassen sind entsprechend deutlich voller als bisher. Die Schule hatte aufgrund der Notlage vergangene Woche bei der Landesschulbehörde Vertretungslehrer beantragt. „Wir bemühen uns, so schnell wie möglich Lehrer zu finden“, sagt Behördensprecherin Bianca Schöneich. Grundsätzlich seien noch Vertretungslehrer im landesweiten Reserve-Pool gemeldet. Ob jedoch Lehrkräfte, die einspringen können, tatsächlich auch für den Raum Hannover verfügbar sind, war zunächst unklar.

Für eine Grundschulklasse sind in Niedersachsen maximal 26 Kinder vorgesehen. Ob diese Obergrenze an der Grundschule Am Sandberge aktuell eingehalten wird, konnte die Landesschulbehörde nicht beantworten. „Aber ohnehin ist die Zusammenlegung der Klassen nur als vorübergehende Lösung gedacht, damit für die Kinder kein Unterricht ausfällt“, erklärt Schöneich. Sobald Vertretungslehrer gefunden seien, könnten alle Kinder in ihre Ursprungsklassen zurückkehren.

Anzeige

Die Grundschule hatte bereits zum Schuljahresbeginn nur eine statistische Unterrichtsversorgung von 94 Prozent, wie eine seit Kurzem online verfügbare Übersicht der FDP Niedersachsen zeigt. „Den Grundschulen fehlen überall Reserven“, kritisiert Michael Balke, Leiter des Arbeitskreises Grundschulen beim Stadtelternrat.

Anzeige