Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Bemerode Logistikhalle Kronsberg: Jobmotor statt Notlösung
Hannover Aus den Stadtteilen Bemerode Logistikhalle Kronsberg: Jobmotor statt Notlösung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:47 05.12.2016
An der entwidmeten Cousteaustraße wird ein neues Baufeld freigeräumt. Quelle: Christian Link
Anzeige
Hannover

Ursprünglich war das Gebäude für den Versandhändler Netrada gebaut worden. Dieser versprach, dass er in der neuen Logistikhalle mindestens 1474 Personen beschäftigen wird. Von 500 neuen Jobs für die Region Hannover war die Rede. Dann ging Netrada im Jahr 2014 pleite.

Nach der Insolvenz schluckte Arvato den Garbsener Konkurrenten und übernahm auch den Mietvertrag für die neue Halle in Hannover. Die ausgehandelte Standortvereinbarung zwischen Netrada und der Stadt verlor allerdings ihre Gültigkeit. Negative Auswirkungen hat das aber offenbar nicht. Laut Verwaltung hat Arvato inzwischen mehr Jobs geschaffen, als Netrada zuvor versprach.

Anzeige

„Dass sich Arvato im Rahmen des Insolvenzverfahrens für das Investment in Hannover entschieden und damit auch die gesamte Belegschaft von Netrada übernommen hat, ist außergewöhnlich in solchen Verfahren“, lobt die Stadtverwaltung. 987 Mitarbeiter des aufgelösten Netrada-Standorts Garbsen werden demnach in Hannover weiterbeschäftigt. 60 Prozent sind allerdings nur gering qualifizierte Beschäftigungsverhältnisse.

Irritationen um Cousteaustraße: Die Sperrung der bereits seit Monaten entwidmeten Cousteaustraße sorgt immer noch für Irritationen. Nicht nur beim Stadt-Anzeiger meldeten sich zuletzt mehrere Leser, die über die Straßenblockaden verwundert waren. Auch im Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode erkundigten sich jüngst Bürger nach Sinn und Zweck der Hindernisse.

Die Erklärung: Die Cousteaustraße ist seit dem 11. August für den Verkehr gesperrt. Die ehemals öffentliche Straße gehört nun einem Investor, der hier den fast 100 000 Quadratmeter großen „Verdion Expo Park Hannover“ entwickelt. Der erste Abschnitt ist bereits an Arvato vermietet, der zweite Teil rund um die Cousteaustraße befindet sich noch in Planung. Die Suche nach potenziellen Mietern für einen Neubau mit 42 000 Quadratmetern Nutzfläche läuft.

Von Christian Link

Generationenwechsel bei der SPD: Der 35-jährige Michael Quast übernimmt den Fraktionsvorsitz in Kirchrode-Bemerode-Wülferode von Fritz-Joachim Konietzny (67). Damit setzt Quast seine steile Karriere in der Lokalpolitik fort. Erst 2013 war der Bemeroder als Nachrücker in den Bezirksrat gekommen.

03.12.2016

Ausgerechnet der SPD-Ortsverein von Ministerpräsident Stephan Weil setzt in den nächsten fünf Jahren auf ein rot-rot-grünes Bündnis: Im Stadtbezirk Kirchrode-Beme­rode-Wülferode haben sich Sozial­demokraten, Grüne und Linke zusammengeschlossen – und die CDU schaut als stärkste Fraktion in die Röhre.

17.11.2016

Im Expo-Park werden in Sichtweite des Veranstaltungszentrums Wal demnächst Studenten wohnen. Die Luxemburger Fondsgesellschaft Aviarent als Investor lässt dort für 13 Millionen Euro zwei Wohngebäude errichten, in denen zusammen mehr als 200 Studenten unterkommen können.

Bernd Haase 17.11.2016