Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Calenberger Neustadt 35-Jähriger in der Calenberger Neustadt ausgeraubt
Hannover Aus den Stadtteilen Calenberger Neustadt 35-Jähriger in der Calenberger Neustadt ausgeraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 27.12.2016
Symbolbild Quelle: Uwe Dillenberg
Hannover

Der 35-Jährige war an Heiligabend gegen 22.20 Uhr auf der Spinnereibrücke in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf Höhe des Peter-Fechter-Ufers fragte einer der fünf Männer auf Englisch, ob dieser Drogen habe. Der 35-Jährige verneinte. Plötzlich drückte ihn einer der Männer auf den Boden, zwei weitere durchsuchten seine Taschen und raubten ihm das Geld. Anschließend flüchteten sie in Richtung Lenaustraße. Ein Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Der Haupttäter ist etwa 1,80 Meter groß und kräftig gebaut, er trug eine beige Jacke, hellblaue Jeans, Schal sowie eine dunkle Wollmütze und Handschuhe. Die anderen vier Männer sind etwa Anfang bis Mitte 20, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie waren alle mit schwarzen Jacken und dunklen Mützen bekleidet. Drei der vier Männer trugen zudem Jeans, einer eine Jogginghose. Alle sprechen Englisch mit Akzent.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter (0511) 109-3920 entgegen. 

frs

Der in Lenthe geborene Werner Siemens prägte mit seinen Erfindungen das elektrische Zeitalter. Wie sehr, dass zeigt eindrucksvoll das Museum für Energiegeschichte(n) in seiner neuesten Ausstellung.

Simon Benne 23.12.2016

Mit der neuen Wahlperiode beginnt im Bezirksrat Mitte eine neue Ära. Klare Mehrheitsverhältnisse gibt es nicht mehr, SPD und Grüne verfügen nicht über genügend Sitze. Und ein Ampel-Bündnis wie im Rat aus SPD, Grünen und FDP ist bisher nicht zustande gekommen. Die größte Überraschung aber ist die Besetzung der Bezirksbürgermeister.

Andreas Schinkel 15.12.2016

Die geplante Schließung der Sparkassen-Filiale an der Calenberger Straße 22 stößt auf vehemente Ablehnung. Nachdem bereits der Bezirksrat Mitte beim Sparkassen-Vorstand gegen die Sparpläne protestierte, sind jetzt auch Bürger aus dem Stadtteil aktiv geworden. Sie sammelten rund 260 Unterschriften zur Rettung der Filiale.

15.12.2016