Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Chez Heinz will bleiben und Kulturzentrum bauen
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Chez Heinz will bleiben und Kulturzentrum bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 12.06.2017
Von Juliane Kaune
Viele Interessenten waren zur Vorstellung der Pläne ins Chez Heinz gekommen.
Viele Interessenten waren zur Vorstellung der Pläne ins Chez Heinz gekommen. Quelle: Villegas
Anzeige
Hannover

Dafür müsse ein Drittel des alten Bades stehenbleiben - die Stadt plant einen Komplettabriss. Technisch sei das machbar, erklärt Uwe Sparboom. Der Bauingenieur im Ruhestand, der Betriebsleiter im Uni-Wellenkanal war, hat die Statik geprüft. Der Stadt hatte betont, der technische Aufwand für einen Erhalt des Clubs sei zu groß.

Laut Grambeck würde das Kulturzentrum, seit 1995 im Keller des Fössebads ansässig, samt Keller rund 2000 Quadratmeter groß. Die Räume sollen vermietet werden, um den bis zu 900.000 Euro teuren Umbau zu finanzieren. „Die Stadt muss nichts zahlen“, sagt er. Sie sollte aber auf die Jahrespacht von 30.000 Euro verzichten. Das Konzept funktioniere wegen Lärmschutzfragen nur, wenn auf dem Areal keine Wohnungen entstehen, wie es die Stadt plant, betont Grambeck. Er schlug vor, eine Kita zu errichten. 2021 soll der Badneubau fertig sein. So lange kann das Chéz Heinz auf jeden Fall bleiben. Der Club hat eine Online-Petition für den Erhalt gestartet.

Susanna Bauch 31.05.2017