Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Kindermuseum zeigt Magnetismus-Ausstellung
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Kindermuseum zeigt Magnetismus-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 11.03.2017
Faszinierende Experimente: Die neue Ausstellung im Kindermuseum führt junge Besucher in die Geheimnisse des Magnetismus ein. Quelle: privat
Anzeige
Hannover

Info

Das Freizeitheim ist für Kindergruppen und Schulklassen montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, für alle anderen sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Klassen und Gruppen können unter Telefon 16 84 38 62 oder per E-Mail an claire.luetcke@hannover-stadt.de angemeldet werden. Das Kindermuseum öffnet montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr. Mit einem Ticket können beide Ausstellungen besucht werden. Kinder zahlen 4 Euro, mit Hannover-Aktiv-Pass ist der Eintritt frei. Erwachsene zahlen 5 Euro, mit Aktiv-Pass 2,50 Euro.

Die zweiteilige Mitmach-Ausstellung „Achtung anziehend - geheimnisvolle Kräfte“ eröffnet am Sonntag, 12. März, um 12 Uhr im Kindermuseum Zinnober. Dort können die Besucher ein Magnettheater bauen oder ausprobieren, welche Materialien magnetisch sind. Auch anziehende (oder abstoßende?) Kunst ist zu sehen.

Zudem bieten das Kindermuseum an der Badenstedter Straße 48 und das Freizeitheim Vahrenwald an der Vahrenwalder Straße 92 spezielle Workshops zum Thema an, in denen Kinder unter anderem ein Theremin - also ein berührungsfreies Musikinstrument - bauen können.

Anzeige

Die Ausstellung „Achtung anziehend - geheimnisvolle Kräfte“ wird bis zum 30. November im Kindermuseum Zinnober und bis zum 29. September im Freizeitheim Vahrenwald gezeigt. Sie wurde in Zusammenarbeit mit der kulturellen Kinder- und Jugendbildung der Stadt Hannover entwickelt.

Von Johanna Stein

12.03.2017
Linden Entdeckung der Langsamkeit - HAZ-Leser besuchen die Bulli-Werkstatt
07.03.2017
Anzeige