Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Kiosk an Limmerstraße muss schließen
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Kiosk an Limmerstraße muss schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 29.05.2017
Muss schließen: Der Kiosk von Esengül Türk an der Limmerstraße.
Muss schließen: Der Kiosk von Esengül Türk an der Limmerstraße. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Den Kiosk an der Limmerstraße 4 gibt es bereits länger als 35 Jahre. Seit fünf Jahren wird die Lindener Trinkhalle von Esengül Türk und ihrer Familie betrieben. Aber Ende Mail soll hier jetzt Schluss sein. Der Rewe-Markt soll größer werden und sich neben der benachbarten, mittlerweile leer stehenden Rossmann-Filiale (rund 700 Quadratmeter) auch den knapp 40 Quadratmeter großen Kiosk einverleiben.

„Mein Vermieter hat mir vor fünf Jahren zugesagt, dass der Kiosk bleiben kann - wenn Rossmann die Fläche nicht beansprucht“, sagt Türk. Das sei nicht geschehen, und nun müsse sie trotzdem weichen.

Das passt der umtriebigen Händlerin genauso wenig wie vielen ihrer Kunden. „Gül hat hier Club Mate, eine Klimaanlage, Rauchverbot und vor allem immer ein offenes Ohr“, erzählt Anliegerin und Kundin Karima Dziallas. Sicher sei die Kioskdichte im Stadtteil nicht gering, „aber nicht nur wegen des Fassbiers ist die Nummer 4 etwas Besonderes.“ Damit das so bleibt hat die Lindenerin für Dienstag um 18 Uhr zu einer Demonstration aufgerufen. Und Esengül Türk wird sich ohnehin nicht an den Kündigungstermin halten. „Ich mache hier weiter bis zur Räumungsklage.“

Quelle: Tim Schaarschmidt

frs

Juliane Kaune 09.05.2017