Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Misburg Hannovers BMX-Strecke wird für 100.000 Euro saniert
Hannover Aus den Stadtteilen Misburg Hannovers BMX-Strecke wird für 100.000 Euro saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.08.2017
Ein Projekt hebt ab: Die BMX-Rennstrecke in Misburg wird für knapp 105.000 Euro wieder in Schwung gebracht. Quelle: Nele Schröder
Misburg

BMX-Fans dürfen sich freuen: Die Rennstrecke in Misburg wird in diesem Jahr saniert. Die Ziele der Arbeiten sind dabei sehr umfassend: Der Starthügel soll neu gepflastert, der Streckenverlauf überarbeitet und die Steilkurven asphaltiert werden. Dieser Punkt ist besonders wichtig, da die verfallenden Kurven gefährliche Schlaglöcher aufweisen, in denen die Räder hängen bleiben können. Geplant ist außerdem eine Neumodellierung der Hindernisse in Größe, Belag und Form. In Absprache mit örtlichen Akteuren soll eine öffentlich frei nutzbare Strecke entstehen, die sowohl langsam als auch schnell durchfahren werden kann. So können Amateure und Profis gleicherweise in der Lage sein, die Bahn zu nutzen. „Das Ziel ist es, die Strecke, auf der jetzt nur ein Fahrer Platz hat, für bis zu acht Fahrer gleichzeitig auszuweiten“, sagt Jonas Depping aus dem Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Stadt Hannover. Für die Arbeiten sind knapp 105.000 Euro angesetzt. Davon wurden 10.000 Euro vom Stadtbezirksrat beigetragen, 13.500 Euro kommen von privaten Spendern. Die weitere Instandhaltung der fertig sanierten Geländerad-Rennbahn wird von der Stadt Hannover übernommen.

Die Stadt Hannover beginnt mit der Sanierung der BMX-Rennstrecke in Misburg.

Erste BMX-Strecke Hannovers

Denn die Strecke hat Geschichte: In den Achtzigerjahren entstand dort die erste und bisher einzige BMX-Rennstrecke Hannovers. Der Unterschied zu Freestyle-BMX-Strecken (wie zum Beispiel an der Glocksee) besteht darin, dass es auf Rennstrecken nicht um Tricks geht, sondern um Geschwindigkeit. Unter der Trägerschaft eines Vereins wurden auf der Strecke sogar diverse internationale Wettkämpfe ausgetragen. Jens Martin, professioneller BMX-Fahrer, erinnert sich: „Auf dieser Strecke bin ich 1998 ein Rennen gefahren. Das muss das letzte Mal gewesen sein, dass hier eine Meisterschaft war.“ Nachdem sich der Verein gegen Ende der Neunzigerjahre aufgelöst hatte, verfiel das Gelände zusehends. Bis dann 2006 BMX-Fans damit begannen, die Bahn wieder zu nutzen und instand zu halten. Das war jedoch keine permanente Lösung, 2016 wurde die Bahn aufgrund von möglicher Unfallgefahr geschlossen. Im gleichen Jahr noch kündigte die Stadt nach empörten Ausrufen der BMX-Fans eine Sanierung an.

Spatenstich

Am Mittwoch wurde nun der Erneuerung der Bahn durch den offiziell ersten Spatenstich im Beisein des Bezirksbürgermeisters Klaus Dickneite, BMX-Meister, Jens Martin, sowie Hannovers Erster Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette das Startsignal gegeben. „Die Arbeiten sollen voraussichtlich noch dieses Jahr abgeschlossen werden“, sagt Sabine Tegtmeyer-Dette. Und: „Ich freue mich sehr über die Sanierung.“

Seit 70 Jahren gibt es nun schon den Bund für Familiensport und freie Lebensgestaltung (Bffl), der das Naturistencamp am Sonnensee in Misburg betreibt. Diesen Jahrestag will der Bffl am Wochenende mit einem großen Festakt begehen.

25.08.2017

Die erste Informations- und Beteiligungsveranstaltung der Stadt zum Misburger Bad stieß nur auf ein geringes Interesse. Tatsächlich steht die Planung der Stadt in den wesentlichen Punkten bereits. Verhandelt werden zu diesem Zeitpunkt fast nur noch Detailfragen.

Bernd Haase 25.08.2017

Ein LKW hat am Lohweg (Misburg) einen 78-jährigen Rollerfahrer angefahren und verletzt. Beim Abbiegen habe der 50 Jahre alte Fahrer des Sattelauflieger den Roller übersehen. Der Rollerfahrer wurde in eine Klinik transportiert.

14.08.2017