Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte, Hannover Wird der City-Tree nahe dem Steintor aufgestellt?
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte, Hannover Wird der City-Tree nahe dem Steintor aufgestellt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:41 22.01.2017
Von Andreas Schinkel
In Oslo stehen bereits die Frischluftwände. Steht ein solcher Citytree bald am Steintorplatz? Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die Verwaltung macht den Stadtwerken zur Bedingung, dass der Betonkasten nicht als Werbeträger gebraucht werden dürfe. Zudem müssten das Energieunternehmen die Pflege der Pflanzen und die Reinigung des Bauwerks übernehmen. Für zwei Jahre will die Stadt den City-Tree auf der Georgstraße genehmigen. In seiner nächsten Sitzung am kommenden Montag, 23. Januar, berät der Bezirksrat über den Vorschlag der Stadtverwaltung. Die Sitzung beginnt um 18.30 Uhr im Hodlersaal des Rathauses, Trammplatz 2.

Weitere Themen stehen auf der Tagesordnung des Bezirksrats:

Anhörung zur geplanten Schließung von Sparkassen-Filialen: Die Sparkasse Hannover will etliche Filialen im Stadtgebiet schließen, so auch in der Oststadt und in der Calenberger Neustadt. Dagegen hagelt es Proteste von Anwohnern. Der Bezirksrat Mitte will sich ein aktuelles Bild von der Lage machen und hat den Regionaldirektor der Sparkasse, Dieter Caspar, sowie Arnd Onnasch von der Verbraucherzentrale Niedersachsen eingeladen.

Anzeige

Konzept für Andreas-Hermes-Platz: Auf Ratsebene wird schon seit einigen Wochen über eine Neugestaltung des Andreas-Hermes-Platzes diskutiert. Jetzt steigt der Bezirksrat ein. Die CDU fordert die Stadt auf, ein „umfassendes Konzept“ für den Weißekreuzplatz und den Andreas-Hermes-Platz vorzulegen. Die Linke schlägt vor, das Musikfestival Masala, veranstaltet vom Pavillon, vom Andreas-Hermes-Platz auf den Weißekreuzplatz zu verlegen.

Süchtige auf Spielplatz: Den Christdemokraten ist zu Ohren gekommen, dass sich auf dem Spielplatz am Nikolaifriedhof häufig Drogensüchtige aufhalten. Eine nahe gelegene Kita nutzt den Spielplatz als Außenfläche. Unter Eltern gehe die Sorge um, dass Kinder mit weggeworfenen Spritzen spielen. Die CDU will jetzt von der Stadt wissen, welche Maßnahmen sie ergreifen wolle.

Anzeige