Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Kammerorchester bittet zum Mittagskonzert
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte Kammerorchester bittet zum Mittagskonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 11.10.2012
Hans-Christian Euler macht Musik „für die gestresste Arbeitsseele“. Quelle: Privat
Mitte

Musik, da ist sich Hans-Christian Euler sicher, kann den Geist erneuern und beleben. Und weil ein kreativer Geist besonders tagsüber und während der Arbeitszeit vonnöten ist, hat der Leiter des Kammerorchesters Pro Artibus sich etwas besonderes einfallen lassen: Der Dirigent bietet für Freunde klassischer Musik erstmals in der Mittagspause Konzerte in der Galerie Kubus an. „Kubus-Lunch-Concerts“ heißt die Veranstaltungsreihe, die „Balsam für die gestresste Arbeitsseele sein soll“, wie Hans-Christian Euler betont. Bei der neuen Konzertreihe soll nicht nur andächtig gelauscht werden. Wie auch bei einer regulären Mittagspause dürfen Brötchen und Getränke verzehrt werden.

Am Dienstag, 16. Oktober, bittet das Kammerorchester erstmals in die Galerie Kubus auf dem Theodor-Lessing-Platz. Ab 12.12 Uhr kann die arbeitende Bevölkerung (und jeder, der sonst noch Lust hat) für je 15 Minuten Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Alfred Schnittke lauschen. Im Eröffnungskonzert beginnt die vom Kulturbüro und dem niedersächsischen Wissenschaftsministerium geförderte Veranstaltung mit einem „Musikalischen Spaß“ von Mozart. Und der Name ist Programm: „Die Besucher sollen sich im klassischen Sinn unterhalten fühlen, sich für ein Weilchen aus ihrer Arbeitswelt verabschieden und eintauchen in die Welt der Künste“, sagt Euler. Auf Mozart folgt Alfred Schnittkes Werk „Moz-Art à la Haydn“. Es bezieht sich auf die Zeit des 18. Jahrhunderts, in der musikalische Unterhaltung („Divertimento“) besonders an den fürstlichen und königlichen Höfen beliebt war.

Bei den Mittagskonzerten soll auch verstärkt zeitgenössische Musik gespielt werden. Derzeit arbeitet Euler mit dem Salonorchester Hannover Grammophons an einer Komposition, die alte Schlager, Popsongs und Technomusik vereinen soll. „Die Konzerte sollen unterhalten und entspannen“, sagt Euler. „Wir wollen neue kreative Arten von Musik ausprobieren und den Hörsinn aktiv ansprechen.“

Hans-Christian Euler kennt die sogenannten Lunch-Konzerte vor allem aus seiner Zeit in London. „Dort werden sie in vielen Kirchen angeboten“, sagt er. Auch in Amsterdem und Paris gebe es entsprechende Angebote. Euler hofft auf Zuspruch. Er erwartet vor allem Gäste aus den nahegelegenen Banken und dem Rathaus sowie auch „Laufpublikum“.

Für das laufende Jahr ist noch ein weiterer Termin geplant. Am 29. November heißt es noch einmal „Kubus-Lunch-Concerts“. Hans-Christian Euler hofft, die neue Reihe achtmal im Jahr anbieten zu können. „Die Finanzierung ist allerdings noch nicht sichergestellt“, sagt er. „Ich bin aber optimistisch.“

Das Konzert am Dienstag, 16. Oktober, um 12.12 Uhr kostet fünf Euro Eintritt. Wer einen Hannover Aktiv-Pass besitzt, zahlt drei Euro. Ein Lunch-Brötchen ist im Preis enthalten.

Stefanie Nickel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag auf Sonnabend gegen 3.35 Uhr einen 34 Jahre alten Mann am Corvinusweg beraubt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

07.10.2012

Die Neugestaltung des Klagesmarktes wird für die Stadt Hannover weitaus teurer als geplant. Derzeit werden am Klagesmarkt die Verkehrsflächen umgebaut, demnächst sollen die Grünflächen folgen.

08.10.2012

Ein 25 Jahre alter Mann soll am Mittwochabend eine 28-Jährige am Klagesmarkt geschlagen und ihr die Handtasche geraubt haben. Die Polizei nahm den Mann aufgrund einer Zeugenbeschreibung kurz nach der Tat fest. Der mutmaßliche Räuber kommt am Donnerstag vor den Haftrichter.

04.10.2012