Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Mobiltoilette als Modellversuch am Cityring
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte Mobiltoilette als Modellversuch am Cityring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 11.01.2012
Von Conrad von Meding
Wird aufgewertet: Der Andreas-Hermes-Platz, fotografiert vom Bredero-Hochhaus. Quelle: Peters
Mitte

„Wenn das Projekt Erfolg hat, könnte es Vorbild auch für andere Stadtteilplätze in Hannover sein“, sagte Bezirksmanagerin Claudia Göttler im Bezirksrat Mitte.

Immer wieder werden Gebäude und Skulpturen am Andreas-Hermes-Platz als Ecken zum Urinieren missbraucht. Nun will die Stadt mit vereinter Kreativität mehrerer Ämter versuchen, Lösungen zu finden, die nicht so teuer sind wie ein Toilettenhäuschen – am Opernplatz soll solch ein Projekt rund 100.000 Euro kosten. „Das Dixi-Klo soll zunächst probeweise zwischen Brunnenwand und Treppenabgang installiert werden“, sagt Göttler.  Wegen der „exponierten Lage“ sei eine „künstlerische Ummantelung“ geplant. Zudem werde die Toilette so im Boden verankert, „dass sie nicht am nächsten Morgen im großen Teichbecken liegt“.

Licht am Platz: Derzeit werden Strahler montiert, die den Platz und die Brunnenwand besser ausleuchten. Der erste Lichttest könnte morgen Abend starten.

Toilette am Raschplatz: Die Toilette am Andreas-Hermes-Platz solle kein Ersatz für die lange geplante Toilette am Raschplatz sein. Der Bezirksrat forderte die Verwaltung erneut auf, die Toilette endlich einzurichten – möglicherweise nicht am ursprünglich geplanten Standort, wenn dieser zu teuer sei.

Am Sonntag hat ein 32-Jähriger an der Georgstraße in Hannover-Mitte versucht, einen 17-Jährigen auszurauben. Der Räuber hat das Opfer und einen weiteren Passanten ins Gesicht geschlagen und ist ohne Beute geflüchtet. Die Polizei hat den 32-Jährigen anschließend festgenommen.

09.01.2012
Mitte Umbau am Friederikenplatz - Gefährliche Kreuzung wird entschärft

Knapp acht Wochen, nachdem am Friederikenplatz ein Radfahrer tödlich verletzt wurde, soll am Montag der Bau einer zusätzlichen Ampelanlage beginnen. Der Umbau des Verkehrsknotenpunktes betrifft die Rechtsabbiegerspur, die in Richtung Leibnizufer führt.

Vivien-Marie Drews 07.01.2012

Sparkasse und Niedersächsische Sparkassenstiftung haben zusammen 50 000 Euro gespendet, um den Ausbau des Beginenturms voranzubringen.

05.01.2012