Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mühlenberg Wohnung in Hochhaus brennt aus
Hannover Aus den Stadtteilen Mühlenberg Wohnung in Hochhaus brennt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 19.04.2016
Die Feuerwehr hatte den Brand in der 12. Etage schnell im Griff. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Mehrere Anrufer hatten am Montagabend gegen 21.20 Uhr ein Feuer in dem 13-stöckigen Hochhaus am Canarisweg 7 in Mühlenberg gemeldet. Als die Feuerwehr mit zwei Löschzügen eintraf, schlugen die Flammen bereits aus der Wohnung im 12. Stock. Ein Großteil der Bewohner hatte zu diesem Zeitpunkt das Gebäude bereits verlassen. Um sicher zu gehen, dass sich dort niemand mehr aufhielt, brach die Feuerwehr die Türen mehrerer Wohnung in den beiden obersten Stockwerken mit Gewalt auf.

In der zwölften Etage eines Hochhauses am Canarisweg in Mühlenberg ist ein Feuer ausgebrochen. Beim Feuer selbst verletzte sich niemand, ein Mann erlitt bei der Evakuierung einen Schwächeanfall.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Höhe des Gebäudes: So erreichten die Einsatzkräfte auch mithilfe der 30 Meter langen Drehleiter die brennende Wohnung von außen nur mit Mühe. Mit Unterstützung eines Löschtrupps, der sich von innen Zugang zu der Wohnung verschaffte, waren die Flammen dann aber schnell gelöscht. 

Anzeige
Im obersten Stockwerk brannte eine Wohnung aus. Quelle: Tobias Morchner

Durch das Feuer wurde niemand verletzt, ein 58 Jahre alter Mann erlitt jedoch eine Kreislaufschwäche. Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, ist nicht mehr bewohnbar. Auch die Wohnung darüber wurde von Hitze und Qualm beschädigt, die darunter von Löschwasser. Beide sind ebenfalls nicht mehr bewohnbar. Der Schaden liegt laut Polizei bei 100.000 Euro.

Ermittler haben am Dienstag das Mehrfamilienhaus untersucht, auf Grund der erheblichen Beschädigungen konnten die Beamten des Kriminaldienstes aber noch keine Ursache für das Feuer feststellen.

frs/tm/sbü/mhu

Mühlenberg Nach Raubüberfall in Mühlenberg - "Mühlenberg hat kein Sicherheitsproblem"
Linda Tonn 21.04.2016
28.03.2016