Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Jugendlicher zertrümmert 57 Autoscheiben
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Jugendlicher zertrümmert 57 Autoscheiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 23.01.2014
Folgen einer dummen Aktion: Scherben auf einem Bordstein in Vahrenwald.
Folgen einer dummen Aktion: Scherben auf einem Bordstein in Vahrenwald. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Ein betrunkener 16-Jähriger hat eine regelrechte Spur der Verwüstung durch Vahrenwald gezogen. Bei seinem zerstörungswütigen Streifzug durch den Stadtteil zertrümmerte er am Freitagabend bei mindestens 57 Autos die Seitenscheiben. Die Autoglaser kamen bei der Reparatur der Schäden am Sonnabend kaum hinterher.

Die Polizei konnte den Jugendlichen noch am gleichen Abend gegen 23 Uhr festnehmen. Eine Rettungswagenbesatzung hatte die Beamten auf den 16-Jährigen hingewiesen, nachdem sie selbst von einem Nachbarn des Täters alarmiert worden waren. Dieser hatte den Jugendlichen in einem Hausflur in der Philipsbornstraße entdeckt, wo der 16-Jährige wohnt. Dort lag der Jugendliche blutend auf dem Boden.

Ein alkoholisierter 16-Jähriger hat in Vahrenwald die Scheiben von 57 Autos zertrümmert. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 25.000 Euro.

Die Rettungssanitäter behandelten den Jugendlichen vor Ort wegen mehreren Schnittwunden an der Hand. Aufgrund seiner Verletzungen und weil an seiner Kleidung zahlreiche Glassplitter hingen, informierten die Sanitäter die Polizei.
Die Beamten stellten schon bei ihrem Eintreffen mehrere Sachbeschädigungen an parkenden Autos fest. Bei dem Verdächtigen fanden sie danach die mutmaßliche Tatwaffe: einen Nothammer mit abgebrochenem Kopf. Den Hammer hat der Jugendliche vermutlich aus einem Bus oder einer Bahn entwendet.

Bei seiner Vernehmung durch die Polizei verweigerte der stark alkoholisierte 16-Jährige die Aussage. Die Beamten nahmen ihm eine Blutprobe ab. Nach der Befragung und Feststellung seiner Personalien durfte er die Polizeiwache in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder verlassen. Gegen den Jugendlichen wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Bis gestern waren bei der Polizei insgesamt 57 beschädigte Fahrzeuge gemeldet worden. Offenbar zog der Jugendliche kreuz und quer durch Vahrenwald. Zerstörte Seitenscheiben wurden im Porscheweg sowie in der Bugenhagenstraße, Omptedastraße, Neanderstraße, Rotermundstraße, Voltastraße und Philipsbornstraße entdeckt. Der Schaden beträgt schätzungsweise 25 000 Euro. Die Beamten gehen aber davon aus, dass noch weitere Autos betroffen sind. Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Rufnummer (05 11) 1 09 31 17 zu melden.

Bereits gestern waren die meisten Spuren der Verwüstung im Stadtteil wieder beseitigt. Nur vereinzelt lagen noch Scherben auf der Straße, auch kaputte Autoscheiben waren nirgendwo zu sehen. Dafür waren die Autoglaser am Sonnabend im Dauereinsatz. „Es war schwierig, bei der Vielzahl der Reparaturen hinterherzukommen“, berichtet ein Mitarbeiter der Firma Carglass. So viele Notverglasungen an einem Ort habe das Unternehmen selten zu bewältigen.

Nord Feuerwehreinsatz in Marienwerder - Öl brennt in Metallbetrieb
22.12.2013
Tobias Morchner 20.12.2013
19.12.2013