Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Bauarbeiter vom Schlossdach gerettet
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Bauarbeiter vom Schlossdach gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 07.06.2012
Auf dem Rohbau zum Schloss Herrenhausen brach am Donnerstag ein Arbeiter zusammen. Quelle: Geoffrey May
Herrenhausen

Gegen 14.50 Uhr bemerkte ein 43-jähriger Bauarbeiter plötzlich bei Betonarbeiten im Dachgeschoss, dass ihm schwindelig ist. Dann sackte er plötzlich vor den Augen seiner Kollegen zusammen. Ein Maurer konnte ihn noch rechtzeitig stützen, so dass er nicht in die Tiefe stürzte.

Nach der ersten medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst brachten Einsatzkräfte der Feuerwehr den bedingt ansprechbaren Bauarbeiter an eine Dachkante. Höhenretter legten den kranken Mann in eine spezielle Schaufeltrage und befestigten diese an einem mobilen Baustellenkran, der zufällig zum Einsatz bereit stand. Während er von einem Höhenretter betreut wurde, schwebte der Patient am Kran hängend sicher zu Boden. Anschließend wurde der 43-Jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr entsandte zu dem Einsatz sechs Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften. Neben Notarzt und Rettungswagen waren auch eine Drehleiter, ein Löschfahrzeug und die Höhenrettung der Feuerwehr vor Ort.

r.

Einen Tag nach dem Brandanschlag auf Bundeswehrfahrzeuge in Vahrenheide ist bei mehreren Medien ein Bekennerschreiben eingegangen. Zwar fehlt ein eindeutiger Hinweis auf die Verfasser, die Polizei geht aber davon aus, dass die sogenannte antimilitaristische Szene dahinter steckt.

Andreas Schinkel 07.06.2012
Nord Feuer bei der Bundeswehr - Staatsschutz ermittelt nach Brandanschlag

Der Staatsschutz ermittelt, die Politik ist alarmiert. Nachdem unbekannte Täter am Mittwoch 13 Fahrzeuge der Bundeswehr angezündet haben, stehen die Ermittlungen noch ganz am Anfang. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 600.000 Euro.

Vivien-Marie Drews 07.06.2012

Ruhig ist es hier. Im Klostergarten hinter dem Kreuzgang herrscht jene Stille, von der Mystiker sagen, dass Gott aus ihr spricht. Rosemarie Meding genießt diese Ruhe. Am Freitag wird sie als neue Äbtissin in Marienwerder eingeführt.

Simon Benne 09.06.2012