Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Fliegerbombe wird am Sonntag in Stöcken entschärft
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Fliegerbombe wird am Sonntag in Stöcken entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 08.10.2011
Von Tobias Morchner
Am 9. Oktober wird in Hannover Stöcken ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Stöcken

Hinweise auf den möglichen Blindgänger hatten sich bei Auswertungen von alten Karten und Luftbildaufnahmen in der vergangenen Woche ergeben. Kurzerhand setzte der Kampfmittelbeseitigungsdienst in Absprache mit der Feuerwehr für diesen Sonntag die Entschärfung des möglichen Sprengkörpers an.

Rund 8300 Menschen aus den Bereichen Hannover-Stöcken und Seelze-Letter, die im Umkreis von einem Kilometer rund um den Verdachtspunkt leben, müssen deshalb um 9 Uhr ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Bisherigen Planungen zufolge können sie erst rund viereinhalb Stunden später wieder dorthin zurückkehren. „Wir weisen in diesem Zusammenhang allerdings ausdrücklich darauf hin, dass sich dieser Zeitpunkt aufgrund unvorhersehbarer Maßnahmen noch erheblich nach hinten verschieben kann“, teilte Feuerwehrsprecher Michael Hinz mit.

Von der Evakuierung betroffene Straßen

In dem Radius, der evakuiert wird, befinden sich auch der Stadtfriedhof Stöcken, das Klärwerk Herrenhausen sowie einige kleinere Gewerbebetriebe. Die Unternehmen VW und Continental sind von der bevorstehenden Bombenräumung ebenso wenig betroffen wie die Herrenhäuser Brauerei und die Bahnstrecke. Der Westschnellweg kann grundsätzlich auch in dem betroffenen Bereich benutzt werden. Die Strecke wird allerdings gegen 12 Uhr, dem voraussichtlichen Zeitpunkt der Bombenentschärfung, zwischen den Auffahrten Stöckener Straße und Herrenhausen für kurze Zeit voll gesperrt. Auch die Stadtbahnlinien 4 und 5 der Üstra können wegen der Kampfmittelbeseitigung nur eingeschränkt fahren (siehe Nahverkehrstipps auf dieser Seite).

Die betroffenen Menschen in Stöcken und Letter werden in diesen Tagen durch Flugblätter in verschiedenen Sprachen über die bevorstehende Bombenräumung unterrichtet. Zusätzlich fährt die Feuerwehr am Sonntag mit Lautsprecherwagen durch das betroffene Gebiet. Zudem ist ab heute 10 Uhr unter der Nummer (0800) 7313131 ein Bürgertelefon geschaltet. Betroffene, die nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen können, haben die Möglichkeit, die eigens eingerichtete Sammelstelle in der IGS Stöcken aufzusuchen. Das Gebäude in der Eichsfelder Straße ist von 9 Uhr an geöffnet.

Informationsflugblatt der Feuerwehr (49,9 kB)
Betroffene Straßen (44,1 kB)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.