Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Ladestation für E-Bikes
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Ladestation für E-Bikes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 08.12.2018
Bisher noch ohne Wetterschutz: Die Fahrradbügel an der Haltestation Herrenhäuser Gärten. Quelle: Hoffmann
Herrenhausen

 Um Fahrradtouren in die Herrenhäuser Gärten attraktiver zu machen, hat der Stadtbezirksrat Herrenhausen-Stöcken für die Modernisierung der Fahrradbügel gestimmt. Die CDU-Fraktion hat einen Antrag gestellt, den bereits vorhandenen Fahrradstand am Hochbahnsteig der Herrenhäuser Gärten mit Ladestationen für Pedelecs und E-Bikes auszurüsten. Zusätzlich solle der Stand überdacht werden. Die Fahrradbügel befinden sich in der Seitenlage direkt neben dem Hochbahnsteig und werden bereits gut angenommen, so Antragstellerin Georgia Jeschke. Die CDU-Fraktion fordert die Stadtverwaltung dazu auf, durch die Infra-Gesellschaft prüfen zu lassen, ob eine Überdachung sowie Stromanschlüsse an dieser Stelle möglich sind. Die Ausrüstung mit Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs hält die CDU für eine „zeitgemäße Ergänzung“.

„Der Fahrradstand an den Herrenhäuser Gärten wäre ein Prototyp an prominenter Stelle“, sagt Jeschke. Sie hält ähnliche Erneuerungen an weiteren Standorten in Hannover für wahrscheinlich. Im Bezirksrat findet sie etwa bei der FDP-Fraktion Unterstützung. „In den östlichen Bundesländern funktioniert das bereits sehr gut“, sagt Carsten Witte nach eigener Erfahrung. Er schlägt vor, nach dem Vorbild anderer Städte weiterhin Schließfächer für Helme und Taschen anzubieten. „Gerade der Standort lädt ja für längere Radtouren ein“, sagt Witte. „So erspart man sich das schwere Tragen in den Gärten.“

Aus der Abstimmung am Ende gingen 15 Stimmen für den Antrag hervor. Zwei Mitglieder enthielten sich.

Von Nina Hoffmann

Der Bezirksrat Bothfeld-Vahrendheide hat über 35 Haushaltanträge für 2019/2020 abgestimmt. Mehr Geld, Schulräume und Kultur stehen ganz oben auf der Wunschliste an den Rat der Stadt.

07.12.2018

Am alten Bahnausbesserungswerk Leinhausen ist ein 31.000 Quadratmeter großes Ruinengrundstück versteigert worden. Die Bieter steigerten sich auf mehr als das Doppelte des angesetzten Preises: 525.000 Euro.

10.12.2018

Die Baustelle liegt seit Monaten brach: Für den Innenausbau des neuen Stadtteilzentrums Stöcken hat sich bisher kein Bauunternehmen gefunden.

07.12.2018