Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Kindergarten wächst auf Landeplatz
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Kindergarten wächst auf Landeplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 14.06.2012
Auf dem Grundstück am Herrenhäuser Kirchweg, Ecke An der Strangriede soll eine neue Kindertagesstätte entstehen. Schwarzenberger Quelle: Marcel Schwarzenberger
Nordstadt

Die Nordstadt bekommt einen neuen Kindergarten: Rund 4,1 Millionen Euro investiert die Stadt in einen Neubau an der Kreuzung Herrenhäuser Kirchweg, Ecke An der Strangriede. Sechs Gruppen mit bis zu 120 Kindern sollen dort einmal Platz finden. Allerdings sind nur 20 Plätze davon wirklich neu - die meisten Plätze gibt es jetzt schon. Denn nach der Fertigstellung soll unter anderem die Kindertagesstätte im benachbarten Nordstadtkrankenhaus aufgelöst werden. Die Einrichtung bezieht dann mit ihren bisherigen fünf Gruppen den Neubau. Der Bezirksrat Nord stimmte dem Plan in seiner jüngsten Sitzung zwar einmütig zu, meldete aber noch Klärungsbedarf an. Denn völlig ausgereift sind die Belegungspläne der Stadt noch nicht.

Sicher ist, dass die alte Kita an der Haltenhoffstraße 41 für eine Kinderbetreuung nicht mehr so recht taugt. Krippe, Hort und Kita sind in verschiedenen Gebäuden auf dem Klinikgelände untergebracht. Das will die Stadt ändern. Zudem sind die Räume der Einrichtung sanierungsbedürftig. Das Klinikum der Region Hannover soll die Kita-Räume zurücknehmen. Was mit ihnen passiert, ist noch nicht klar. „Es gibt diverse Ideen zur Nachnutzung, aber es ist noch nichts entschieden“, sagte Sprecherin Petra Kesten-Kühne. Allerdings wird das Klinikum ihr ehemaliges Gästehaus am Herrenhäuser Kirchweg abreißen. An seiner Stelle entsteht der Kita-Neubau im Passivhausstandard. Barrierefrei soll das Haus werden, mit einem Aufzug für die oberen zwei Etagen. Die neue Kita wird auch für die Betreuung behinderter Kinder hergerichtet. Aus der Wiese neben dem Gästehaus - dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz für das Klinikum - wird ein üppiger Spielplatz für die Kleinen. Voraussichtlich bis zum Jahr 2014 werden die Arbeiten dauern.

Ein Teil der Plätze bleibt wie bisher als Betriebskindergarten für Klinikmitarbeiter reserviert. Darüber hinaus ist die Einrichtung aber als öffentliche Ganztags-Kita geplant. Nach ihrer Fertigstellung plant die Stadt auch, eine weitere Einrichtung umziehen zu lassen: Sie betreibt in der Nordstadt, An der Lutherkirche 14, einen Lehrkindergarten mit nur einer Gruppe. Gut 20 Kinder werden dort betreut. „Aus Sicht der Verwaltung sind deren Räume zu klein“, sagte Bezirksratsbetreuer Manfred Wilshusen. Diese Gruppe soll ebenfalls umziehen. Das sorgte unter den Bezirksratspolitikern indes für Verstimmung. Immerhin liegen zwischen beiden Standorten mehrere hundert Meter. „Für die Eltern der Kita An der Lutherkirche entsteht mehr Aufwand“, kritisierte Bernd Huneke (CDU). Michael Demus von Grünen plädierte dafür, die Lehr-Kita wenigstens mit einer kleineren Gruppe zu erhalten. Je weniger Kinder aus alten Einrichtungen umziehen, desto mehr zusätzliche Betreuungsplätze würden am Herrenhäuser Kirchweg entstehen - das ist die Rechnung des Bezirksrats. Die Stadt hat über die Auflösung der kleinen Lehr-Kita noch nicht entschieden. „Das passiert 2013“, sagte Wilshusen.

Es gibt noch eine Unsicherheit im Belegungsplan für den Neubau: Auf dem Klinikgelände betreut der Kindergarten derzeit auch 20 Hortkinder. Die Verwaltung denkt darüber nach, die Hortkinder künftig in der Grundschule Auf dem Loh unterzubringen. Dann würde es im Kita-Neubau mehr Platz für die Kleinkindbetreuung geben; möglich wäre etwa eine zusätzliche Krippengruppe. Aber auch über diese Option ist noch nicht entschieden.

Ein Feuer hat das Vereinsheim des Kleingärtnervereins Hainholz am Donnerstagmorgen komplett zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf 200.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.

14.06.2012

Sie traten Außenspiegel ab, zerkratzten den Lack, rissen Scheibenwischer ab: Unbekannte Randalierer haben in den vergangenen Tagen in Vahrenwald sowie in der Nordstadt 21 Autos und einen Roller demoliert.

Sonja Fröhlich 12.06.2012

Auf der Baustelle für das Schloss Herrenhausen brach am Donnerstagnachmittag ein Arbeiter in 14 Meter Höhe zusammen. Die Feuerwehr musste den Mann mit einem Baustellenkran retten, weil die Treppen des Rohbaus noch nicht fertig sind.

07.06.2012