Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Ein neues Haus für 125 Kinder
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Ein neues Haus für 125 Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 28.01.2015
Von Bärbel Hilbig
Alles neu: Auch mit dem Klettergerüst sind die Kinder zufrieden. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Der Rasen ist noch mit Flatterband abgesperrt, aber das schränkt die Freude von Kindern und Erziehern nicht ein: Wo am Herrenhäuser Kirchweg vor nicht allzu langer Zeit noch Arbeiter auf der Baustelle anpackten, ist inzwischen eine nigelnagelneue Kindertagesstätte emporgewachsen. Die mehrfarbig rote Klinkerfassade des Neubaus im Passivhausstandard passt sich im Erscheinungsbild anderen neueren Gebäuden in der Nachbarschaft an.

Mitte Januar haben die 90 Mädchen und Jungen der städtischen Kita Haltenhoffstraße sowie ihre Erzieher die neuen Räume in Besitz genommen. Aus dem kleinen städtischen Lehrkindergarten An der Lutherkirche 16 werden bis zum Sommer noch 20 Mädchen und Jungen hinzukommen. Die Stadt wird diesen Standort, der nur Platz für eine Gruppe bietet, dann aufgeben. Der Mietvertrag für die Räume läuft zum 31. Juli aus.

Anzeige

Insgesamt bietet der Neubau Platz für 125 Kinder. Wenn alle eingezogen sind, wird es zwei Krippen-, drei Kindergarten- und eine Hortgruppe geben. Von den insgesamt 125 Betreuungsplätzen sind nur fünf Krippen- und zehn Kindergartenplätze tatsächlich neu entstanden. Dennoch war der Neubau notwendig. Die städtische Kita hatte vorher Räume auf dem Gelände des Nordstadtkrankenhauses genutzt, die stark sanierungsbedürftig waren.

Zudem waren Krippe, Hort und Kindergarten in verschiedenen Gebäuden auf dem Klinikgelände untergebracht. Im neuen behindertengerecht gestalteten Haus können sich die Kinder auf gut 1400 Quadratmetern austoben. Insgesamt ist das Grundstück 3300 Quadratmeter groß.

Für den Kita-Neubau hatte das Klinikum Nordstadt der Region sein ehemaliges Gästehaus am Herrenhäuser Kirchweg/ Ecke An der Strangriede abreißen lassen. Auf der Wiese daneben - dem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz für das Klinikum - ist ein großzügiges Freigelände mit Spielmöglichkeiten für die Kinder entstanden. Das Grundstück hat das Klinikum an die Stadt übertragen und dafür Belegrechte in der Kita erworben. Bereits vorher diente die Kita Haltenhoffstraße dem Krankenhaus als eine Art Betriebskita. Die genaue Anzahl der Plätze, die für Mitarbeiterkinder zur Verfügung stehen, wird aktuell noch zwischen Stadt und Region abgestimmt. Es dürfte sich um rund ein Dutzend Plätze handeln.

Das Gebäude der ehemaligen Kita will das Klinikum Nordstadt kurzfristig abreißen lassen, da es die Fläche für die Geländeentwicklung benötigt. Aktuell werden verschiedene Varianten geprüft. Favorisiert wird offenbar die Anlage eines Parkplatzes, entschieden ist dies aber noch nicht.

Der Entwurf für das neue Kita-Gebäude stammt vom Fachbereich Gebäudemanagement der Stadt. Mit Ausführungsplanung und Bauleitung war das Architekturbüro Vorrink Wagner aus Hannover beauftragt. Die Kosten für den Neubau, der Eigentum der Stadt ist, liegen bei 3,92 Millionen Euro. Damit wurden die ursprünglich veranschlagten Kosten von 4,14 Millionen Euro leicht unterschritten, was zur Zufriedenheit im Rathaus beiträgt.

Mit der Feier zum Einzug lässt die Stadtverwaltung sich dennoch Zeit bis zum April. Die Kinder sollen sich in Ruhe eingewöhnen, so heißt es.

Bärbel Hilbig 28.01.2015
Susanna Bauch 24.01.2015
22.01.2015