Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Nordstadt-WG schnappt Einbrecher
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Nordstadt-WG schnappt Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 28.10.2014
Von Jörn Kießler
Schneller als die Polizei: Nordstadt-WG überführt mutmaßlichen Einbrecher.
Schneller als die Polizei: Nordstadt-WG überführt mutmaßlichen Einbrecher. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Die vier Bewohner einer Wohngemeinschaft in der Nordstadt haben gestern Morgen von ihrem Jedermann-Recht Gebrauch gemacht und einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Ein 22-Jähriger hatte gegen 4 Uhr verdächtige Geräusche in dem Haus an der Wilhelm-Busch-Straße gehört und daraufhin seine drei Mitbewohner geweckt. Gemeinsam stellten die Männer im Alter zwischen 20 und 26 Jahren dann den Einbrecher, der offenbar Leergut aus dem Keller stehlen wollte.

Der 51-Jährige versuchte zwar, den WG-Bewohnern zu entkommen, diese fassten ihn jedoch nach einer kurzen Verfolgungsjagd in einer nahegelegen Parkanlage und alarmierten daraufhin die Polizei. Als die Beamten eintrafen, gestand der 51 Jahre alte Mann dass er die Eingangstür aufgehebelt hatte, um in das Haus einzubrechen.

Paragraf 127 der Strafprozessordnung legt fest, dass jedermann befugt ist, einen anderen auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. Das Recht tritt in Kraft, wenn der Verdächtige auf frischer Tat ertappt wurde, Fluchtgefahr besteht oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann.

27.10.2014
Bärbel Hilbig 25.10.2014