Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Polizei verdächtigt 48-Jährigen nach Messerattacke
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Polizei verdächtigt 48-Jährigen nach Messerattacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 05.03.2013
In diesem Imbiss an der Schulenburger Landstraße wurde der 58 Jahre alte Bulgare am Sonntag niedergestochen.
In diesem Imbiss an der Schulenburger Landstraße wurde der 58 Jahre alte Bulgare am Sonntag niedergestochen. Quelle: Elsner
Anzeige
Nordstadt

Schneller Erfolg für die Kripo: Zwei Tage nach dem Messerangriff in einem Döner-Imbiss in Hainholz hat die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen ermittelt. Ein 48-jähriger Mann soll seinem zehn Jahre älteren Widersacher Ahmet H. am Sonntagnachmittag in der Küche des Schnellrestaurants an der Schulenburger Landstraße ein Messer in den Hals und in den Oberkörper gerammt haben. H. wurde lebensgefährlich verletzt und konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Der Grund für die Auseinandersetzung soll ein Streit der Männer um eine Frau gewesen sein.

In Hainholz ist am Sonntag ein Mann lebensbedrohlich verletzt worden. Er wurde mit einem Messer angegriffen und brach an der Schulenburger Landstraße blutüberströmt zusammen.

Bislang bestreitet der Verdächtige die Tat. Nach seiner Vernehmung durfte er das Revier wegen fehlender Haftgründe wieder verlassen. 

Das Opfer soll den Döner-Imbiss am Sonntagnachmittag gegen 14.45 Uhr in Begleitung seiner 39-jährigen Ex-Freundin und des Verdächtigen betreten haben. In dem Schnellrestaurant entwickelte sich ein Streit zwischen den Männern, der sich schnell in die Küche verlagerte. Dort soll der 48-Jährige ein Messer genommen und auf seinen Widerpart eingestochen haben. Einer der Stiche verletzte auch die Lunge des Opfers. Anschließend verließen beide Männer den Laden. Der Verletzte brach vor dem Imbiss zusammen, der Messerstecher flüchtete. Der Besitzer der Imbissbude informierte die Rettungskräfte und die Polizei. Die Tatwaffe wurde vor Ort sicher gestellt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

tm

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

04.03.2013
28.02.2013
Kristian Teetz 27.02.2013