Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Altenheim für fünf Millionen Euro saniert
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Altenheim für fünf Millionen Euro saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 07.07.2012
Von Veronika Thomas
Geschäftsführer Wolfgang van der Velde vor dem Haus in der Dunantstraße. Quelle: Herzog
Vahrenheide

Allein das Dämmen von Dach und Fassade schlug mit rund 695.000 Euro zu Buche, wodurch der Bau mit der ursprünglichen Backsteinfassade auch optisch aufgewertet wurde. Den Bewohnern stehen jetzt 85 Einbettzimmer, ausgestattet mit barrierefreien Bädern, sowie 15 Zweibettzimmer zur Verfügung.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Umbau“, sagte Heimleiter Eckehard Rochow gestern bei der Eröffnung. Zurzeit seien 93 Plätze des Hauses belegt. In den nächsten Wochen soll noch eine Tagespflegeabteilung mit bis zu zwölf Plätzen eingerichtet werden, um Angehörige bei der Pflege zu entlasten.

Das Deutsche Rote Kreuz hatte das 1966 errichtete Altenpflegeheim als Pächter bis 2006 geführt und wollte das stark defizitäre Haus seinerzeit schließen. Die Altenheimstiftung, die landesweit sieben Pflegeeinrichtungen besitzt, hatte daraufhin das Pflegewerk Hannover als neuen Betreiber eingesetzt. Nach der Sanierung befindet sich die Einrichtung baulich und technisch auf dem neuesten Stand. Alle Räume sind in hellen, freundlichen Farben eingerichtet, neu gestaltet wurden unter anderem auch der Em­pfangsbereich und der Speiseraum.

Um Platz für den Bau von Einzelzimmern mit Bad – statt der bisherigen Doppelzimmer – zu schaffen, wurde an alle drei Gebäudetrakte des fünfgeschossigen Gebäudes jeweils ein 2,50 Meter Flur angebaut. „Und das im laufenden Betrieb“, sagte Wolfgang van der Velde, Geschäftsführer der Stiftung. Ost-, Süd- und Nordflügel wurden nacheinander saniert, während der Bauzeit von April 2010 bis Ende Juni dieses Jahres konnte das Haus nur zu 75 Prozent belegt werden.

„Aber demnächst sind wir wieder fast voll belegt“, sagt van der Velde. Rund zwei Millionen Euro steckt die Altenheimstiftung pro Jahr in ihre Einrichtungen. Geld aus dem Lottotopf erhält sie allerdings nicht mehr. „Das müssen wir durch Pachteinnahmen selbst erwirtschaften“, sagt der Geschäftsführer.

Am Donnerstag ist ein 62 Jahre alter Radfahrer an der Ferdinand-Wallbrecht-Straße in List beim Überqueren eines Fußgängerüberweges von einem Auto erfasst worden. Der Mann erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Die Polizei sucht nach Unfallzeugen.

06.07.2012

Ein Zehnjähriger Junge ist am Donnerstagnachmittag von einem Taxi angefahren und schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr.

Mathias Klein 05.07.2012

Das Toilettenhaus am Vahrenheider Markt ist wegen mutwilliger Beschädigung regelmäßig dicht. Die Betreiberfirma Ströer repariert jetzt seit vier Monaten die technische Anlage.

Susanna Bauch 05.07.2012