Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Bezirksrat wünscht sich Seniorentreff – aber wo?
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Bezirksrat wünscht sich Seniorentreff – aber wo?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 29.04.2019
Der Kulturtreff Bothfeld engagiert sich bereits für Senioren, die Räumlichkeiten sind aber mittlerweile zu beengt. Quelle: Margret Jans-Lottmann
Anzeige
Bothfeld

Dass Bothfeld ein Seniorenzentrum brauche, dem stimmte der Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich zu – allerdings muss dafür noch ein geeigneter Ort gefunden werden. Wolfgang Butz von der FDP brachte einen Antrag zur Abstimmung, in dem der Rat und die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover aufgefordert werden sollen zu prüfen, ob bei den geplanten Baumaßnahmen der IGS Bothfeld auch ein Seniorenzentrum mit eingeplant werden kann. „Bothfeld braucht eine lebendige Mitte“, begründete Butz seinen Antrag. „Im Gegensatz zu anderen Stadtteilen fehlen hier Versammlungsmöglichkeiten, ein Treffpunkt für Senioren oder ähnliche Einrichtungen.“ Zwar würde der Kulturtreff schon in der richtigen Richtung arbeiten, allerdings seien die Räumlichkeiten zu beengt für weitere Aktivitäten, führte er fort.

Grüne und SPD dagegen

Butz’ Antrag wurde allerdings mit fünf Ja-Stimmen, zehn Nein-Stimmen und einer Enthaltung vom Bezirksrat Bothfeld-Vahrenheide abgelehnt. Die CDU-Fraktion stimmte geschlossen dem Antrag zu. „Ob alt oder jung, es braucht einen Begegnungsraum“, meinte Eike Bredow (CDU). Das sahen sowohl die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und die SPD ein wenig anders. „Die Grünen werden den Antrag ablehnen, weil es eine Überfrachtung mit Nutzungsansprüchen an die IGS ist“, erklärte Christopher Steiner, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Es sei sehr unsystematisch, dort ein Seniorenzentrum integrieren zu wollen, sagte er.

Anzeige

Auch die SPD lehnte den Antrag auf die Prüfung der Einplanung eines Seniorenzentrums in der IGS Bothfeld durch die Stadt Hannover ab – unterstützte aber seine Grundidee. „Das die Notwendigkeit eines Seniorenzentrums besteht, ist unumstritten“, befand Klaus Hedrich (SPD). Dem stimmte auch die Fraktionsvorsitzende Claudia Heinrich (SPD) zu. „Grundsätzlich sind wir auch dafür, dass wir einen Seniorentreff brauchen, halten das in der Schule aber für den falschen Ort“, argumentierte sie. Wo aber ein geeigneter Ort für einen Seniorentreff in Bothfeld wäre, blieb bei der Sitzung offen.

Von Laura Ebeling