Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Café mit rauchiger Seele
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Café mit rauchiger Seele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 11.09.2009
Von Dirk Kirchberg
Positive Gespräche: Christian Rach (li.) und Koch Jan Wahrmund. Quelle: Dirk Kirchberg
Anzeige

So führte ihn sein Weg ins Café Tabac in der List. „Als ich hier reinkam, hatte ich sofort das Gefühl, dass ich das Café aus meiner Studienzeit kenne“, sagt Rach.

Oftmals seien es die gleichen Fehler, die Gastronomen begingen. „Eine Gaststätte darf nicht zum Selbstzweck werden“, warnt der Sternekoch. Es sei wichtig, Überflüssiges über Bord zu werfen, um die Seele eines Restaurants zu bewahren. Koch Jan Wahrmund (38) und Rach führten lange Gespräche, bis am Mittwoch der Knoten platzte - im positiven Sinne, wie Rach betont. „Es war ein harter Kampf, aber jetzt läuft’s.“ Die Idee zum Neuanfang sei von Wahrmunds Chefin gekommen. Das zweite Gespräch mit Sternekoch Rach habe dann alle überzeugt. „Manchmal ist es eben besser, wenn jemand von außen auf Dinge aufmerksam macht, die besser laufen könnten“, sagt Wahrmund.

Anzeige

Rach schlug vor, den Raucherraum zu renovieren: „Wenn man mit dem Namen Café Tabac wirbt, muss man das auch leben.“

Wahrmund und seine Kollegen krempelten die Ärmel hoch und machten sich mit neuem Elan an die Renovierungsarbeiten. „Ich hatte schlaflose Nächte wegen des Cafés“, erinnert sich Wahrmund, „ich war total demotiviert. Dabei liebe ich diesen Laden doch.“ Am Sonnabend Nachmittag startet das Café Tabac mit neuer Karte und dem bewährten Team durch. „Wir laden alle Hannoveraner herzlich ein, vorbeizukommen“, sagt Rach, „wir kochen auch was Schönes.“