Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Jugendlicher in Hannover-Misburg überfallen
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Jugendlicher in Hannover-Misburg überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 14.04.2011
Die Polizei sucht nach zwei Tätern die in Misburg-Nord einen 16-Jährigen ausgeraubt haben.
Die Polizei sucht nach zwei Tätern die in Misburg-Nord einen 16-Jährigen ausgeraubt haben. Quelle: Tim Schaarschmidt (Archiv)
Anzeige

Am Mittwochabend ist ein 16-Jähriger an der Waldstraße (Misburg-Nord) von zwei Jugendlichen überfallen worden. Die beiden Täter bedrohten ihn und entwendeten sein Portmonee. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Jugendliche hatte zunächst an der Haltestelle "Misburger Straße" auf einen Bus in Richtung Pappelwiese gewartet. Hier fielen ihm zum ersten Mal die späteren Räuber auf. Die beiden gingen bis zur nächsten Haltestelle vor und stiegen dann ebenfalls in den Bus ein.

An der Haltestelle "Meyers Garten" verließ der Jugendliche den Bus und ging zu Fuß weiter. Als er sich an der Waldstraße auf Höhe eines Mode-Discounters befand, sprang ihm ein Täter in den Rücken und drängte ihn in den Ladeneingang. Hier musste er seine Geldbörse herausgeben und wurde geschlagen.

Mit ihrer Beute flüchteten die beiden Räuber über Anderter Straße und Paula-Nordhoff-Straße. Der 16-Jährige folgte ihnen noch bis zur Straße Hinter der Alten Burg, verlor sie hier aber aus den Augen. Die Räuber sind zirka 16 bis 17 Jahre alt. Beide sind vermutlich südländischer oder afghanischer Abstammung. Der erste Täter ist zirka 1,75 Meter groß, schlank und hat sehr kurze schwarze Haare.

Er trug eine schwarz-glänzende Trainingsjacke mit drei hellen Streifen. Der zweite ist mit zirka 1,80 Meter etwas größer. Er wirkt sportlich. Bekleidet war er mit einer grauen Strickjacke und blauer Jeans. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tat geben können, sich mit der Polizeiinspektion Süd unter der Telefonnummer 0511 109-3615 in Verbindung zu setzen.

r.

Susanna Bauch 14.04.2011
14.04.2011
Vivien-Marie Drews 13.04.2011