Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Lösung für Schwimmschule Wassermeloni naht
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Lösung für Schwimmschule Wassermeloni naht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 18.07.2014
Von Andreas Schinkel
Fortsetzung folgt? Aktive der Schwimmschule Wassermeloni im Misburger Bad. Quelle: Christian Link

„Ob das funktioniert, weiß ich noch nicht“, sagt Wassermeloni-Leiter Dennis Meloni. Man verhandele jetzt mit der Stadt.

Den Schwimmkursen im Misburger Bad drohte das Aus, weil der vormalige Badbetreiber Optisport der Schwimmschule gekündigt hatte und die Stadt als neuer Badbetreiber die Zusammenarbeit mit Wassermeloni nicht fortsetzen wollte. Die Gründe bleiben diffus. Im Kern geht es darum, dass die Stadt in ihren eigenen Bädern keine Bahnen an gewerbliche Nutzer, sondern an Vereine vermieten will.

Meloni argumentiert, dass er wesentlich mehr Geld für eine Strecke im Hallenbad zahle als Vereine. Auch den Vorwurf, mit 11 Euro pro Unterrichtsstunde über 45 Minuten sei er zu teuer, weist er zurück. „Ich muss auch meine Schwimmlehrer bezahlen“, sagt er.

Im Hintergrund schwebt der nur hinter vorgehaltener Hand ausgesprochene Vorwurf, die Kinder benötigten bei Wassermelonie sehr viele Unterrichtsstunden, um zum Ziel zu kommen. „Wir zögern den Unterricht keinesfalls hinaus“, hält Meloni dem entgegen. Zum Teil schickten Eltern ihre Kinder mit viereinhalb Jahren zum Unterricht. „Wenn die Schüler so jung sind, dauert es seine Zeit“, sagt Meloni. Die Kinder müssten ans Wasser gewöhnt werden, zudem achte man auf Sicherheit. Zwischen 19 und 23 Einheiten seien nötig, sagt der Schwimmschulchef.

Mehr zum Thema

Die private Schwimmschule Wassermeloni darf 560 Kindern im Misburger Bad nicht mehr das Schwimmen beibringen. Grund ist ein Betreiberwechsel bei dem Hallenbad.

Andreas Schinkel 15.07.2014

Gibt es doch noch eine dauerhafte Zukunft für das städtische Lehrschwimmbecken an der Adolf-Grimme-Schule? Die hannoversche Schwimmschule Wassermeloni hat gegenüber der Stadt Barsinghausen ihr Interesse an einer Übernahme der kleinen Schwimmhalle angemeldet.

30.09.2013

Die Kosten sind zu hoch: Die Schwimmschule Wassermeloni muss den Betrieb im Bad der früheren Pädagogischen Hochschule (PH) aufgeben.

Andreas Schinkel 13.04.2013

Die Johanneskirche in der List ist ab Sonntag kein Gotteshaus mehr. Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann wird die Kirche entwidmen. Gottesdienste der Lister Johannes- und Matthäus-Kirchengemeinde werden künftig nur noch in der Matthäuskirche gefeiert.

Mathias Klein 15.07.2014

Die private Schwimmschule Wassermeloni darf 560 Kindern im Misburger Bad nicht mehr das Schwimmen beibringen. Grund ist ein Betreiberwechsel bei dem Hallenbad.

Andreas Schinkel 15.07.2014

Die Parkdecks am Congress Centrum sind kaum ausgelastet, dafür sind die Straßen zugeparkt. Acht Millionen Euro hat sich die Stadt das HCC-Parkhaus an der Schackstraße kosten lassen. Jetzt will die Stadt über den Verzicht von Gebühren nachdenken.

Andreas Schinkel 13.07.2014